Soziale Netzwerke

  

Anzeige

Stadtwerke Schweinfurt spendeten, verlosten ein Jahr kostenlosen Strom und nun auch noch einen Urlaub

28.02.2012

Schweinfurt - Gleich drei Meldungen auf einem Schlag gibt es von den Stadtwerken Schweinfurt. Die haben diese drei Texte und Fotos in ihrem frisch erschienenen SWJournal veröffentlicht und stellten uns die Beiträge freundlicher Weise zur Verfügung.


Die Stadtwerke Schweinfurt haben ihre alten Mobiltelefone gegen eine Spende an die Mitarbeiter abgegeben. Der Gesamterlös dieser Aktion wurde nun an das Frauenhaus Schweinfurt übergeben.  „Wir finden auf jeden Fall gute Verwendung  für den Betrag“, so Gertrud Schätzlein, die Ende Januar einen 300-Euro-Scheck von den Mitarbeitern der Stadtwerke Schweinfurt GmbH in Empfang nehmen durfte. Schätzlein ist Vorsitzende des Schweinfurter Vereins Frauen helfen Frauen e.V., der das Schweinfurter Frauenhaus betreibt. Dieses ist die zentrale Anlaufstelle der Region Main-Rhön für Frauen, die Opfer häuslicher Gewalt sind. Das Frauenhaus bietet Betroffenen kostenfreie Beratung, Schutz und Unterstützung in rechtlichen, finanziellen und sozialen Fragen sowie Unterkunft im Bedarfsfall. „Leider ist häusliche Gewalt bis heute ein kritisches Thema. Die Hemmschwelle, sich an uns zu wenden, ist bei den Betroffenen hoch, da die Hoffnung auf Besserung der Situation viele Frauen zögern lässt, “ so die Expertin.

Auf Spendengelder ist das Frauenhaus, das jährlich rund 70.000 Euro aus Eigenmitteln finanzieren muss, ständig angewiesen. Einen kleinen Teil dazu trägt nun auch die Spende der Stadtwerke Schweinfurt bei. 265 Euro sind bei einer Handy-Verlosung zusammen gekommen, der Betrag wurde durch die Geschäftsleitung aufgerundet. Inspiriert wurde IT-Leiter und RegioNet-Geschäftsführer Rainer Vierheilig durch die Handy-Rücknahme eines großen Telefonanbieters. „Da ich die Idee gut fand, alte Mobiltelefone gegen einen Spendenbetrag zurückzunehmen, haben wir das auf unser Unternehmen übertragen“, so Vierheilig. In diesem Fall wurden die ausgemusterten Dienst-Handys gegen einen Spende von 5 Euro an die Mitarbeiter verlost, was auf große Resonanz stieß: „die Nachfrage übertraf bei Weitem das Angebot“, freut sich Vierheilig.

Mit wenigen Fragen kam Dagmar Griebel zu einem Jahr kostenlosen Strom. „Als die Stadtwerke Schweinfurt anriefen, dachte ich, es geht vielleicht um unsere Abrechnung“, erinnert sich Dagmar Griebel. Mitte Januar wurde sie von Stadtwerke-Vertriebsleiter Jörg Sacher überrascht, der ihr mitteilte, dass sie ein Jahr kostenlosen Strom gewonnen hat. „Ich konnte es kaum glauben,  ich hatte zu diesem Zeitpunkt schon fast wieder vergessen, dass ich am Gewinnspiel teilgenommen hatte“, so die gebürtige Schweinfurterin, die gemeinsam mit ihrem Mann und ihren beiden Kindern seit 1990 ein Einfamilienhaus an der Eselshöhe bewohnt.

Schon häufig hat sie am Preisrätsel des SWJournal teilgenommen, in dem in der Ausgabe 04/2011 zum zweiten Mal  ein Jahr kostenloser Strom verlost wurde. Die Resonanz war gewaltig: über 1200 Einsendungen gingen ein. Neben den ausgelobten Brunch-Gutscheinen für das Mercure-Hotel, Karten für die Disharmonie, VIP-Tickets für Spiele der Mighty Dogs und Karten für das SILVANA-Sport- und Freizeitbad lockte vor allem der Hauptpreis mehr Teilnehmer als sonst.  

Dass es mit dem Hauptgewinn klappen könnte, damit rechnete nur  Griebels Tochter, die gemeinsam mit ihrer Mutter die vier Gewinnspielfragen beantwortete. „Gelesen wird das SWJournal in unserer Familie zwar immer, aber nicht immer werfen wir den Teilnahme-Coupon ein“, berichtet Griebel, „an diesem Tag lag aber der Postkasten günstig auf meinem Weg.“ So gelangte der Coupon rechtzeitig zu den Stadtwerken. Am 24. Januar bekam Griebel ihren Preis von Stadtwerke- Geschäftsführer Thomas Stepputat überreicht.

Einen tollen Hauptpreis gibt es auch diesmal wieder beim Preisrästel des SWJournal zu gewinnen. Die Stadtwerke verlosen ein Erlebnis-Wochenende in Kaprun, an dem das Thema Wasserenergie im Mittelpunkt steht. Während des Gewinnspiel-Hauptpreis der letzten Ausgabe die Haushaltskasse geschont hat, entlastet der Hauptpreis in diesem Heft die Reisekasse. Die Stadtwerke verlosen eine einmalige Wochenend-Reise nach Kaprun/Österreich. Im Mittelpunkt dieser Reise steht das Thema „Energie“. So wird der Gewinner/die Gewinnerin gemeinsam mit einer Begleitperson live erfahren, wie und wo Wasserstrom produziert wird. Die Unterkunft während des Aufenthaltes erfolgt in einem 4-Sterne-Wellness-Hotel.
Veranstaltet wird die Reise vom VERBUND Deutschland, dem deutschen Tochterunternehmen jenes Stromerzeugers, von dem die Stadtwerke Schweinfurt die Energie des Ökostromprodukts SWnature beziehen. Dieses wird zu 100% aus Wasserkraft und damit aus regenerativen Energien gewonnen.

Wie genau dies von statten geht, erfahren die glücklichen Gewinner des Preisrätsels bei der Besichtigung des Wasserkraftwerks Kaprun von einem Fachmann. Eine Führung durch das Informationszentrum steht ebenso auf dem Programm wie die Fahrt entlang der Hochgebirgsstauseen Kaprun, bei der es auch Europas größten, offenen Schrägaufzug zu bestaunen gibt. Nach dem Mittagessen im Bergrestaurant Mooserboden auf rund 2000 Metern Höhe wird das Innere der Staumauer besichtigt. Der kostenlose Besuch der Ausstellung „Erlebniswelt Strom und Eis“ gehört ebenfalls zum Paket. Der Preis lohnt sich also insbesondere für alle, die sich für die Themen Energiegewinnung, Umwelt und Technik interessieren.

Die Beiträge und Fotos stellten die Stadtwerke Schweinfurt zur Verfügung. Erschienen sind sie im neuen SWJournal. Das Kundenmagazin wird derzeit gratis an alle Haushalte verteilt. Wer den Urlaub gewinnen will, muss beim Preisausschreiben des Journals mitmachen.


Von: Michael Horling