Soziale Netzwerke

  

Anzeige

Trotz 5:0-Erfolg

25.10.2017

Eulands David Hofmann raubt Kickers-U15 die Nerven


Nach dem Schlusspfiff und dem Endstand von 0:5 (0:4) klatschten die Spieler der JFG Euland ihrem Trainer zufrieden in die Hände. Größte Gratulation und Beifall erhielt Torhüter David Hofmann, der nicht nur den platzierten Foulelfmeter von Kickers-Stürmer Noah Vasilev parierte, sondern auch zahlreiche weitere Schüsse der Rothosen glänzend entschärfte. So zeigte die aufopferungsvoll kämpfende Heimelf ein ansprechendes Engagement und erreichte ihr Ziel, das Ergebnis gegen den Tabellenführer in Grenzen zu halten, nachdem man zu Saisonbeginn die eine oder andere deftige Klatsche kassierte.

 

„Natürlich hätten wir gerne noch mehr Tore geschossen, taten uns gegen den sehr tief verteidigenden Gegner aber schwer. Dass meine Mannschaft das Tempo hoch halten wollte, war zu erkennen. Wir hatten eigentlich immer den Ball, doch die JFG verstand es, bei zahlreichen Unterbrechungen stets den Rhythmus des Spiels zu ändern. Zudem fehlte es uns an Genauigkeit und Durchschlagskraft im Angriffsdrittel. Kompliment aber auch an die JFG Euland und ihren starken Torwart“, sagte FWK-U15-Trainer Andreas Süßmeier, der nach der Partie sofort auf die kommenden Aufgaben blickte. Mit dem TSV Großbardorf, dem FC Schweinfurt 05 II und dem FC Sand erwartet er nun die echten Gradmesser in der Bezirksoberliga Unterfranken.

 

DATEN 

Kader: Julian Schloßnagel, Leon Spillner, Niklas Petzolt, Tom Hofmann, Bastian Krämer, Noah Vasilev, Felix Wolf, Elyesa-Adem Korkmaz, Valentin Mikuletz, Tizian Hümmer, Alexandr Cernis , Evan Stegmaier, Maximilian Kaiser, Dennis Rudenko, Nik Hofrichter, Laurin Thein.

Schiedsrichter: Ludwig Rumpel.

Zuschauer: 30.

Tore: 0:1 Nik Hofrichter (8., aus kurzer Distanz); 0:2 Felix Wolf (19., Schuss aus 19 Metern), 0:3 Elyesa-Adem Korkmaz (20., Schuss aus 20 Metern), 0:4 Evan Stegmaier (34., aus kurzer Distanz), 0:5 Dennis Rudenko (62., nach Spielzug über den rechten Flügel).


Von: SIGGI/FWK