Corona-Schnelltest-Zentrum im Burkardushaus Würzburg geht am Montag, 12. April 2021 in Betrieb

WÜRZBURG - Im Netz der Schnelltest-Stellen in der Region Würzburg kommt eine weitere Masche hinzu: Stadt und Landkreis Würzburg eröffnen eine gemeinsames Antigen-Schnelltest-Zentrum im Würzburger Burkardushaus. Heute wurde das Vergabeverfahren abgeschlossen, den Zuschlag erhielt die Würzburger Firma Contime GmbH, die selbst eine Drive-Through-Teststelle an der Diskothek Airport betreibt.

 

Bereits am kommenden Montag, 12. April 2021 – rechtzeitig zum Schulbeginn nach den Osterferien – wird das Schnelltest-Zentrum in Betrieb gehen. Zunächst wird dort mit einer Kapazität von 1.000 Tests pro Tag geplant, diese ist im Bedarfsfall erweiterbar auf bis zu 2.000 Schnelltests.

 

Um das Schnelltest-Zentrum zügig öffnen zu können, ist vorerst keine Terminbuchung erforderlich, die Firma Contime und das Bayerische Rote Kreuz arbeiten daran, diese zu einem späteren Zeitpunkt einzurichten. Der Betrieb ist vorläufig bis 30. Juni 2021 geplant.

 

Geöffnet ist das Schnelltest-Zentrum im Burkardushaus von Montag bis Sonntag von 10 bis 20 Uhr. Eine Befundmitteilung ist sowohl per E-Mail als auch in Papierform möglich.

 

Die Vorbereitungen zur Einrichtung dieses gemeinsamen Testzentrums haben die Berufsfeuerwehr der Stadt und das Testmanagement am Landratsamt Würzburg gemeinsam verantwortet. „Ich freue mich sehr, dass mit der Firma Contime GmbH ein Unternehmen aus dem Stadtgebiet den Zuschlag erhalten hat“, so Würzburgs Oberbürgermeister Christian Schuchardt.

 

Landrat Thomas Eberth ergänzt: „Mit der Firma Contime wissen wir einen erfahrenen Partner an unserer Seite, der seine Leistungsfähigkeit bereits an mehreren Teststellen in Bayern und Baden-Württemberg unter Beweis gestellt hat. Auch die Zusammenarbeit am Würzburger Airport läuft ganz hervorragend.“

 

Was ist nach einem positiven Schnelltest zu tun?

Bei einem positiven Schnelltest hat sich die betroffene Person in Quarantäne zu begeben. Weiter muss sie sich einem PCR-Test zu unterziehen, beispielsweise am Testzentrum auf der Talavera. Im Allgemeinen liegt das Ergebnis bereits am darauffolgenden Tag vor. Mit dem Nachweis des positiven Schnelltests kann die betroffene Person ohne vorherige Terminvereinbarung das Testzentrum auf der Würzburger Talavera aufsuchen

 

Sollte das positive Schnelltest-Ergebnis durch einen PCR-Test bestätigt werden, wird die betroffene Person durch eine*n Mitarbeiter*in des Gesundheitsamtes kontaktiert (positive PCR-Testergebnisse werden vom durchführenden Labor an das Gesundheitsamt übermittelt).

 

Wird das Ergebnis des Schnelltests durch den PCR Test nicht bestätigt, endet die Quarantäne der betroffenen Person mit der Übermittlung des negativen Testergebnisses durch das beauftragte Labor oder den Hausarzt.

Soziale Netzwerke

  

Anzeige

Corona-Schnelltest-Zentrum im Burkardushaus Würzburg geht am Montag, 12. April 2021 in Betrieb

WÜRZBURG - Im Netz der Schnelltest-Stellen in der Region Würzburg kommt eine weitere Masche hinzu: Stadt und Landkreis Würzburg eröffnen eine gemeinsames Antigen-Schnelltest-Zentrum im Würzburger Burkardushaus. Heute wurde das Vergabeverfahren abgeschlossen, den Zuschlag erhielt die Würzburger Firma Contime GmbH, die selbst eine Drive-Through-Teststelle an der Diskothek Airport betreibt.

 

Bereits am kommenden Montag, 12. April 2021 – rechtzeitig zum Schulbeginn nach den Osterferien – wird das Schnelltest-Zentrum in Betrieb gehen. Zunächst wird dort mit einer Kapazität von 1.000 Tests pro Tag geplant, diese ist im Bedarfsfall erweiterbar auf bis zu 2.000 Schnelltests.

 

Um das Schnelltest-Zentrum zügig öffnen zu können, ist vorerst keine Terminbuchung erforderlich, die Firma Contime und das Bayerische Rote Kreuz arbeiten daran, diese zu einem späteren Zeitpunkt einzurichten. Der Betrieb ist vorläufig bis 30. Juni 2021 geplant.

 

Geöffnet ist das Schnelltest-Zentrum im Burkardushaus von Montag bis Sonntag von 10 bis 20 Uhr. Eine Befundmitteilung ist sowohl per E-Mail als auch in Papierform möglich.

 

Die Vorbereitungen zur Einrichtung dieses gemeinsamen Testzentrums haben die Berufsfeuerwehr der Stadt und das Testmanagement am Landratsamt Würzburg gemeinsam verantwortet. „Ich freue mich sehr, dass mit der Firma Contime GmbH ein Unternehmen aus dem Stadtgebiet den Zuschlag erhalten hat“, so Würzburgs Oberbürgermeister Christian Schuchardt.

 

Landrat Thomas Eberth ergänzt: „Mit der Firma Contime wissen wir einen erfahrenen Partner an unserer Seite, der seine Leistungsfähigkeit bereits an mehreren Teststellen in Bayern und Baden-Württemberg unter Beweis gestellt hat. Auch die Zusammenarbeit am Würzburger Airport läuft ganz hervorragend.“

 

Was ist nach einem positiven Schnelltest zu tun?

Bei einem positiven Schnelltest hat sich die betroffene Person in Quarantäne zu begeben. Weiter muss sie sich einem PCR-Test zu unterziehen, beispielsweise am Testzentrum auf der Talavera. Im Allgemeinen liegt das Ergebnis bereits am darauffolgenden Tag vor. Mit dem Nachweis des positiven Schnelltests kann die betroffene Person ohne vorherige Terminvereinbarung das Testzentrum auf der Würzburger Talavera aufsuchen

 

Sollte das positive Schnelltest-Ergebnis durch einen PCR-Test bestätigt werden, wird die betroffene Person durch eine*n Mitarbeiter*in des Gesundheitsamtes kontaktiert (positive PCR-Testergebnisse werden vom durchführenden Labor an das Gesundheitsamt übermittelt).

 

Wird das Ergebnis des Schnelltests durch den PCR Test nicht bestätigt, endet die Quarantäne der betroffenen Person mit der Übermittlung des negativen Testergebnisses durch das beauftragte Labor oder den Hausarzt.

Corona-Schnelltest-Zentrum im Burkardushaus Würzburg geht am Montag, 12. April 2021 in Betrieb

WÜRZBURG - Im Netz der Schnelltest-Stellen in der Region Würzburg kommt eine weitere Masche hinzu: Stadt und Landkreis Würzburg eröffnen eine gemeinsames Antigen-Schnelltest-Zentrum im Würzburger Burkardushaus. Heute wurde das Vergabeverfahren abgeschlossen, den Zuschlag erhielt die Würzburger Firma Contime GmbH, die selbst eine Drive-Through-Teststelle an der Diskothek Airport betreibt.

 

Bereits am kommenden Montag, 12. April 2021 – rechtzeitig zum Schulbeginn nach den Osterferien – wird das Schnelltest-Zentrum in Betrieb gehen. Zunächst wird dort mit einer Kapazität von 1.000 Tests pro Tag geplant, diese ist im Bedarfsfall erweiterbar auf bis zu 2.000 Schnelltests.

 

Um das Schnelltest-Zentrum zügig öffnen zu können, ist vorerst keine Terminbuchung erforderlich, die Firma Contime und das Bayerische Rote Kreuz arbeiten daran, diese zu einem späteren Zeitpunkt einzurichten. Der Betrieb ist vorläufig bis 30. Juni 2021 geplant.

 

Geöffnet ist das Schnelltest-Zentrum im Burkardushaus von Montag bis Sonntag von 10 bis 20 Uhr. Eine Befundmitteilung ist sowohl per E-Mail als auch in Papierform möglich.

 

Die Vorbereitungen zur Einrichtung dieses gemeinsamen Testzentrums haben die Berufsfeuerwehr der Stadt und das Testmanagement am Landratsamt Würzburg gemeinsam verantwortet. „Ich freue mich sehr, dass mit der Firma Contime GmbH ein Unternehmen aus dem Stadtgebiet den Zuschlag erhalten hat“, so Würzburgs Oberbürgermeister Christian Schuchardt.

 

Landrat Thomas Eberth ergänzt: „Mit der Firma Contime wissen wir einen erfahrenen Partner an unserer Seite, der seine Leistungsfähigkeit bereits an mehreren Teststellen in Bayern und Baden-Württemberg unter Beweis gestellt hat. Auch die Zusammenarbeit am Würzburger Airport läuft ganz hervorragend.“

 

Was ist nach einem positiven Schnelltest zu tun?

Bei einem positiven Schnelltest hat sich die betroffene Person in Quarantäne zu begeben. Weiter muss sie sich einem PCR-Test zu unterziehen, beispielsweise am Testzentrum auf der Talavera. Im Allgemeinen liegt das Ergebnis bereits am darauffolgenden Tag vor. Mit dem Nachweis des positiven Schnelltests kann die betroffene Person ohne vorherige Terminvereinbarung das Testzentrum auf der Würzburger Talavera aufsuchen

 

Sollte das positive Schnelltest-Ergebnis durch einen PCR-Test bestätigt werden, wird die betroffene Person durch eine*n Mitarbeiter*in des Gesundheitsamtes kontaktiert (positive PCR-Testergebnisse werden vom durchführenden Labor an das Gesundheitsamt übermittelt).

 

Wird das Ergebnis des Schnelltests durch den PCR Test nicht bestätigt, endet die Quarantäne der betroffenen Person mit der Übermittlung des negativen Testergebnisses durch das beauftragte Labor oder den Hausarzt.

Corona-Schnelltest-Zentrum im Burkardushaus Würzburg geht am Montag, 12. April 2021 in Betrieb

WÜRZBURG - Im Netz der Schnelltest-Stellen in der Region Würzburg kommt eine weitere Masche hinzu: Stadt und Landkreis Würzburg eröffnen eine gemeinsames Antigen-Schnelltest-Zentrum im Würzburger Burkardushaus. Heute wurde das Vergabeverfahren abgeschlossen, den Zuschlag erhielt die Würzburger Firma Contime GmbH, die selbst eine Drive-Through-Teststelle an der Diskothek Airport betreibt.

 

Bereits am kommenden Montag, 12. April 2021 – rechtzeitig zum Schulbeginn nach den Osterferien – wird das Schnelltest-Zentrum in Betrieb gehen. Zunächst wird dort mit einer Kapazität von 1.000 Tests pro Tag geplant, diese ist im Bedarfsfall erweiterbar auf bis zu 2.000 Schnelltests.

 

Um das Schnelltest-Zentrum zügig öffnen zu können, ist vorerst keine Terminbuchung erforderlich, die Firma Contime und das Bayerische Rote Kreuz arbeiten daran, diese zu einem späteren Zeitpunkt einzurichten. Der Betrieb ist vorläufig bis 30. Juni 2021 geplant.

 

Geöffnet ist das Schnelltest-Zentrum im Burkardushaus von Montag bis Sonntag von 10 bis 20 Uhr. Eine Befundmitteilung ist sowohl per E-Mail als auch in Papierform möglich.

 

Die Vorbereitungen zur Einrichtung dieses gemeinsamen Testzentrums haben die Berufsfeuerwehr der Stadt und das Testmanagement am Landratsamt Würzburg gemeinsam verantwortet. „Ich freue mich sehr, dass mit der Firma Contime GmbH ein Unternehmen aus dem Stadtgebiet den Zuschlag erhalten hat“, so Würzburgs Oberbürgermeister Christian Schuchardt.

 

Landrat Thomas Eberth ergänzt: „Mit der Firma Contime wissen wir einen erfahrenen Partner an unserer Seite, der seine Leistungsfähigkeit bereits an mehreren Teststellen in Bayern und Baden-Württemberg unter Beweis gestellt hat. Auch die Zusammenarbeit am Würzburger Airport läuft ganz hervorragend.“

 

Was ist nach einem positiven Schnelltest zu tun?

Bei einem positiven Schnelltest hat sich die betroffene Person in Quarantäne zu begeben. Weiter muss sie sich einem PCR-Test zu unterziehen, beispielsweise am Testzentrum auf der Talavera. Im Allgemeinen liegt das Ergebnis bereits am darauffolgenden Tag vor. Mit dem Nachweis des positiven Schnelltests kann die betroffene Person ohne vorherige Terminvereinbarung das Testzentrum auf der Würzburger Talavera aufsuchen

 

Sollte das positive Schnelltest-Ergebnis durch einen PCR-Test bestätigt werden, wird die betroffene Person durch eine*n Mitarbeiter*in des Gesundheitsamtes kontaktiert (positive PCR-Testergebnisse werden vom durchführenden Labor an das Gesundheitsamt übermittelt).

 

Wird das Ergebnis des Schnelltests durch den PCR Test nicht bestätigt, endet die Quarantäne der betroffenen Person mit der Übermittlung des negativen Testergebnisses durch das beauftragte Labor oder den Hausarzt.

Corona-Schnelltest-Zentrum im Burkardushaus Würzburg geht am Montag, 12. April 2021 in Betrieb

WÜRZBURG - Im Netz der Schnelltest-Stellen in der Region Würzburg kommt eine weitere Masche hinzu: Stadt und Landkreis Würzburg eröffnen eine gemeinsames Antigen-Schnelltest-Zentrum im Würzburger Burkardushaus. Heute wurde das Vergabeverfahren abgeschlossen, den Zuschlag erhielt die Würzburger Firma Contime GmbH, die selbst eine Drive-Through-Teststelle an der Diskothek Airport betreibt.

 

Bereits am kommenden Montag, 12. April 2021 – rechtzeitig zum Schulbeginn nach den Osterferien – wird das Schnelltest-Zentrum in Betrieb gehen. Zunächst wird dort mit einer Kapazität von 1.000 Tests pro Tag geplant, diese ist im Bedarfsfall erweiterbar auf bis zu 2.000 Schnelltests.

 

Um das Schnelltest-Zentrum zügig öffnen zu können, ist vorerst keine Terminbuchung erforderlich, die Firma Contime und das Bayerische Rote Kreuz arbeiten daran, diese zu einem späteren Zeitpunkt einzurichten. Der Betrieb ist vorläufig bis 30. Juni 2021 geplant.

 

Geöffnet ist das Schnelltest-Zentrum im Burkardushaus von Montag bis Sonntag von 10 bis 20 Uhr. Eine Befundmitteilung ist sowohl per E-Mail als auch in Papierform möglich.

 

Die Vorbereitungen zur Einrichtung dieses gemeinsamen Testzentrums haben die Berufsfeuerwehr der Stadt und das Testmanagement am Landratsamt Würzburg gemeinsam verantwortet. „Ich freue mich sehr, dass mit der Firma Contime GmbH ein Unternehmen aus dem Stadtgebiet den Zuschlag erhalten hat“, so Würzburgs Oberbürgermeister Christian Schuchardt.

 

Landrat Thomas Eberth ergänzt: „Mit der Firma Contime wissen wir einen erfahrenen Partner an unserer Seite, der seine Leistungsfähigkeit bereits an mehreren Teststellen in Bayern und Baden-Württemberg unter Beweis gestellt hat. Auch die Zusammenarbeit am Würzburger Airport läuft ganz hervorragend.“

 

Was ist nach einem positiven Schnelltest zu tun?

Bei einem positiven Schnelltest hat sich die betroffene Person in Quarantäne zu begeben. Weiter muss sie sich einem PCR-Test zu unterziehen, beispielsweise am Testzentrum auf der Talavera. Im Allgemeinen liegt das Ergebnis bereits am darauffolgenden Tag vor. Mit dem Nachweis des positiven Schnelltests kann die betroffene Person ohne vorherige Terminvereinbarung das Testzentrum auf der Würzburger Talavera aufsuchen

 

Sollte das positive Schnelltest-Ergebnis durch einen PCR-Test bestätigt werden, wird die betroffene Person durch eine*n Mitarbeiter*in des Gesundheitsamtes kontaktiert (positive PCR-Testergebnisse werden vom durchführenden Labor an das Gesundheitsamt übermittelt).

 

Wird das Ergebnis des Schnelltests durch den PCR Test nicht bestätigt, endet die Quarantäne der betroffenen Person mit der Übermittlung des negativen Testergebnisses durch das beauftragte Labor oder den Hausarzt.

Corona-Schnelltest-Zentrum im Burkardushaus Würzburg geht am Montag, 12. April 2021 in Betrieb

WÜRZBURG - Im Netz der Schnelltest-Stellen in der Region Würzburg kommt eine weitere Masche hinzu: Stadt und Landkreis Würzburg eröffnen eine gemeinsames Antigen-Schnelltest-Zentrum im Würzburger Burkardushaus. Heute wurde das Vergabeverfahren abgeschlossen, den Zuschlag erhielt die Würzburger Firma Contime GmbH, die selbst eine Drive-Through-Teststelle an der Diskothek Airport betreibt.

 

Bereits am kommenden Montag, 12. April 2021 – rechtzeitig zum Schulbeginn nach den Osterferien – wird das Schnelltest-Zentrum in Betrieb gehen. Zunächst wird dort mit einer Kapazität von 1.000 Tests pro Tag geplant, diese ist im Bedarfsfall erweiterbar auf bis zu 2.000 Schnelltests.

 

Um das Schnelltest-Zentrum zügig öffnen zu können, ist vorerst keine Terminbuchung erforderlich, die Firma Contime und das Bayerische Rote Kreuz arbeiten daran, diese zu einem späteren Zeitpunkt einzurichten. Der Betrieb ist vorläufig bis 30. Juni 2021 geplant.

 

Geöffnet ist das Schnelltest-Zentrum im Burkardushaus von Montag bis Sonntag von 10 bis 20 Uhr. Eine Befundmitteilung ist sowohl per E-Mail als auch in Papierform möglich.

 

Die Vorbereitungen zur Einrichtung dieses gemeinsamen Testzentrums haben die Berufsfeuerwehr der Stadt und das Testmanagement am Landratsamt Würzburg gemeinsam verantwortet. „Ich freue mich sehr, dass mit der Firma Contime GmbH ein Unternehmen aus dem Stadtgebiet den Zuschlag erhalten hat“, so Würzburgs Oberbürgermeister Christian Schuchardt.

 

Landrat Thomas Eberth ergänzt: „Mit der Firma Contime wissen wir einen erfahrenen Partner an unserer Seite, der seine Leistungsfähigkeit bereits an mehreren Teststellen in Bayern und Baden-Württemberg unter Beweis gestellt hat. Auch die Zusammenarbeit am Würzburger Airport läuft ganz hervorragend.“

 

Was ist nach einem positiven Schnelltest zu tun?

Bei einem positiven Schnelltest hat sich die betroffene Person in Quarantäne zu begeben. Weiter muss sie sich einem PCR-Test zu unterziehen, beispielsweise am Testzentrum auf der Talavera. Im Allgemeinen liegt das Ergebnis bereits am darauffolgenden Tag vor. Mit dem Nachweis des positiven Schnelltests kann die betroffene Person ohne vorherige Terminvereinbarung das Testzentrum auf der Würzburger Talavera aufsuchen

 

Sollte das positive Schnelltest-Ergebnis durch einen PCR-Test bestätigt werden, wird die betroffene Person durch eine*n Mitarbeiter*in des Gesundheitsamtes kontaktiert (positive PCR-Testergebnisse werden vom durchführenden Labor an das Gesundheitsamt übermittelt).

 

Wird das Ergebnis des Schnelltests durch den PCR Test nicht bestätigt, endet die Quarantäne der betroffenen Person mit der Übermittlung des negativen Testergebnisses durch das beauftragte Labor oder den Hausarzt.