Soziale Netzwerke

  

Anzeige

Buchtipp: „Dornen im Wind - Facette eines Narzissten“ von Jo Liebling

15.08.2019

Eine Geschichte zwischen Evelyn und Martin, die romantisch und zärtlich beginnt und als Alptraum endet.


Erst "Dornen im Wind des Lebens" lassen Evelyn erkennen und rücksichtslos spüren, was es bedeuten kann, zu ernten, was man sät. Das Haus, eine kleine Villa am Stadtrand, dahinter ein zugehöriger gewachsener Garten mit altem Baumbestand; liebevoll angelegt, mit einem kleinen Gartenteich, einem Holzsteg, einer Steinbrücke und einer kleinen Sitzecke mit Korbsessel und Hängematte; es sollte das Paradies werden, ein idyllisches Zuhause für Jeff, Evelyn und die beiden Töchter Lisa und Laura; als Sweet Home, um die Seele baumeln zu lassen und um Familie zu spüren, mit Zusammenhalt und Harmonie.

 

Bis Dornen des Lebens alles verändern und Evelyn aus der Bahn werfen. Evelyns Ehe scheitert nach 25 Jahren. Eine Welt bricht für sie zusammen. Gerade, als sie sich fängt, begegnet ihr auf fast himmlische Weise Martin. Voller Hoffnungen und Visionen verliebt sie sich aufs Neue. Bittersüß, mit Ehrlichkeit zu sich selbst, aber auch voller Mut, Kraft und Hoffnung, beschließt sie, für diese Liebe zu kämpfen. Ihre Vergangenheit holt sie dabei allerdings ein. Schon bald zeigt Martin sein wahres Gesicht. Er lebt die Facetten eines Narzissten. Evelyn begibt sich in eine Opferhaltung und bringt sich damit in eine gefährliche Lage. Durch bittere Erfahrungen erfährt Evelyn am eigenen Leib, was das Schicksal für sie und Martin als Revanche bereitet hat. Evelyn verliert das Gedächtnis. Martin wird tot aufgefunden, fast nackt mit einem String gekleidet und einem Eispickel im Hals. Die Spannung steigt.

 

Jo Liebling erzählt im Buch "Facette eines Narzissten" die ungewöhnliche Liebesgeschichte zwischen Evelyn und Martin, die romantisch und zärtlich beginnt und als Alptraum endet. Das Buch ist eine Hymne an die Liebe, an die Treue und Ehrlichkeit, verpackt in knisternde Spannung. Es ist pur, auf den Punkt gebracht, ergreifend, fesselnd, heilend wundersam und sogar ein wenig spirituell. Eine Mischung aus Blümchensex und Gefährlichkeit, Opferhaltung und Traumaerlebnis.

 

Botschaft an die Leser: Sie werden erst schmunzeln, dann mitfühlen, dann hassen und weinen, dann werden Sie ihm den Tod wünschen, und dann...passiert es! Er ist tot.

 

In der heutigen Zeit sind Trennungen, der Verfall der Werte innerhalb einer Beziehung sowie die indirekte Gewalt, die ein Opfer innerhalb der Beziehung mit einem Narzissten erlebt , häufig unausgesprochen aber allgegenwärtig. Die Opfer leiden still vor sich hin. Viele Jugendliche, die sich verlieben, erkennen zu spät, dass sie gefangen werden, von einem Menschen, der sie zu seinen Gunsten benutzt und abhängig macht.

 

Viele trennen sich zu spät und erleiden psychische Schäden. Es ist ein Gesellschaftsthema, das das Buch aufgreift und dem Leser vor Augen führt.

Fotos: by Echt Lieblich Verlag

Von: PM/AW