Soziale Netzwerke

  

Anzeige

Gartenkonzert im Marie-Juchacz-Haus

26.03.2020

In Zeiten der Corona-Krise muntert ein Gartenkonzert in der AWO Senioreneinrichtung die Bewohner auf und macht Mut


Würzburg, Zellerau – Ralf Helfrich, Würzburger Musiker und Mitarbeiter beim Pflegedienst Nolte in Unterpleichfeld, hatte die Idee und den Wunsch, Menschen in Senioreneinrichtungen eine Freude zu bereiten. Deshalb veranstaltete er kurzerhand ein „Corona-Garten-Balkon-Konzert“. Der Künstler dazu: „Im Rahmen der Seniorenarbeit habe ich festgestellt, dass Musik mit Senioren ein ganz essentieller Bestandteil ist. Gemeinsame Zeiten bei Musik und Gesang erzeugen ganz tiefe emotionale Momente.“

Da die Senioren derzeit oft in den Zimmern sind, könne die Musik umso mehr ein Instrument der Freude und Hoffnung sein. Man müsse zusammen halten, alle Berufsgruppen in der Pflege und Betreuung und sich quasi gegenseitig inspirieren und unterstützen. Ihm selber habe das halbstündige Konzert extrem viel Freude bereitet.

Für die Balkon- und Gartengäste der neuen AWO Einrichtung in der Würzburger Zellerau bedeutete das Konzert eine frühlingshafte Belebung des derzeitigen Alltags. „Durch die Corona-Krise ist dieser ist geprägt davon, dass die Angehörigen nicht kommen dürfen und das gewohnte, alltägliche Leben auf ein Minimum reduziert wird“, betont Raimund Binder, Leiter des Marie-Juchacz-Hauses. Er bedankte sich bei Ralf Helfrich für diese spontane Idee, die in den nächsten Wochen wiederholt werde. „Es ist ermutigend, solche Hilfe zu bekommen,“ so Binder.

 

Karl M., ein 98-jähriger Bewohner aus dem 1. Stock kommentierte das Konzert: „Das war absolut Note Eins!“ Und Marita B., eine 69-jährige Bewohnerin aus dem 4. Stock ergänzt, dass es „einfach klasse war! Toll, was sie uns hier immer bieten!“

Fotos: Raimund Binder

Von: S. Thomas/A. Stark