Soziale Netzwerke

  

Anzeige

Großer Schritt in Richtung eines neuen Lebensabschnitts

11.07.2019

Brauertaufe der Würzburger Hofbräu im Kiliani-Festzelt


Würzburg, 11.07.2019: Die Brauertaufe zählt zu den schönen und beliebten Traditionen unter den Brauern und Mälzern: Mit der Brauertaufe werden Auszubildende aus dem Lehrlingsstand entlassen. Gestern wurde der erfolgreiche Ausbildungsabschluss von Tyler Gettel (24 Jahre) bei der Würzburger Hofbräu gefeiert.

 

„Die Ausbildung zum Brauer und Mälzer war für meinen Berufseinstieg definitiv die richtige Wahl. Meine Ausbildung in der Würzburger Hofbräu hat mir wirklich viel Spaß gemacht. Sie war abwechslungsreich und ich konnte sehr viel lernen“, erzählt Tyler Gettel. Bis zum Beginn seines weiterführenden Studiums im Fachbereich Brauwesen an der Technischen Universität München, Standort Weihenstephan, wird Tyler noch einige Monate als Geselle in der Würzburger Hofbräu arbeiten.

 

Personalchef Florian Kirchner berichtete im Rahmen der Feierlichkeiten: „Die Ausbildung unseres Nachwuchses hat bei uns traditionell einen hohen Stellenwert. Deshalb freuen wir uns auch in diesem Jahr wieder einen erfolgreichen Absolventen in den ‚Gesellenstand‘ verabschieden können.“

 

Brauertaufe nach historischem Vorbild

Ehe ausgelernte Brauer und Mälzer endgültig den Titel des Auszubildenden ablegen dürfen, müssen sie sich einer Prüfung der besonderen Art unterziehen: Der Brauertaufe. Diese besteht aus verschiedenen bierigen Aufgaben und gipfelt schließlich in der Bierdusche.

 

„Mit diesem historischen Ritual werden Jungbrauer auch heute noch symbolisch in den Brauerstand aufgenommen. Und um dies in einem würdigen Rahmen feierlich zu besiegeln, stellen sich die Täuflinge während der Brauertaufe traditionsreichen ‚Aufgaben‘, wie zum Beispiel dem ‚Anbügeln von Bügelverschlussflaschen‘ oder ‚Fass-Anstechen‘. Tylers Gegner für diese Aufgaben war Felix Blab, der bereits im letzten Jahr seine Ausbildung zum Brauer und Mälzer erfolgreich beendet hat und seither in der Abfüllung der Würzburger Hofbräu tätig ist. Er hat die Brauertaufe sozusagen nachgeholt.

 

Den absoluten Höhepunkt bildet bei der Brauertaufe die Bierdusche, denn erst im Anschluss daran ist man ein ‚echter‘ Brauer“, erklärte Michael Gebert, Ausbilder der Brauer und Mälzer in der Würzburger Hofbräu. Nach dem Taufritual durften sich die beiden „Jungbrauer“ und alle Gäste bei gemütlichem Beisammensein im Festzelt von den vorangegangenen „Strapazen“ der Brauertaufe erholen und nicht zuletzt das leckere Kiliani-Festbier verkosten.

 

Die Würzburger Hofbräu GmbH unterstützt die Kampagne „Bier bewusst genießen“ der „Deutschen Brauer“. Diese rufen damit gemeinsam zum verantwortungsvollen Biergenuss auf. www.bier-bewusst-geniessen.de

Bild 1: Nach alter Brauertradition wurden die beiden Hofbräu-„Jungbrauer“ Tyler Gettel und Felix Blab mittels Bierdusche in den „Gesellenstand“ aufgenommen.__Bild 2: Ein Prost auf die „Jungbrauer“ Tyler Gettel und Felix Blab durch das Brauerteam der Würzburger Hofbräu

Von: S. Thomas/M. Klingbeil