Soziale Netzwerke

  

Anzeige

Großer Tag der offenen Tür an den Zentren für Operative und Innere Medizin des Uniklinikums Würzburg

13.06.2019

Am Samstag, den 22. Juni 2019, feiern die Zentren für Operative und Innere Medizin (ZOM | ZIM) des Uniklinikums Würzburg ihre Jubiläen. Bei einem bunten Tag der offenen Tür gibt es Informationen, Gesundheitschecks und Aktionen für die ganze Familie


„Die Zentren für Operative und Innere Medizin sind Flaggschiffe der Würzburger Universitätsmedizin. Viele der hier gebotenen medizinischen Leistungen sind für die Gesundheitsversorgung Mainfrankens – und in vielen Fällen weit darüber hinaus – von essentieller Bedeutung“, unterstreicht Prof. Dr. Georg Ertl, der Ärztliche Direktor des Uniklinikums Würzburg (UKW).

 

In diesem Jahr feiern die Zentren Jubiläum: Das ZOM gibt es seit 15 Jahren, das ZIM seit zehn. Aus diesem doppelten Anlass lädt der Vorstand des Uniklinikums Würzburg alle Interessierten am Samstag, den 22. Juni 2019, herzlich zu einem erlebnisreichen Tag der offenen Tür ein.

 

Von 9:00 bis 13:00 Uhr werden in dem weitläufigen Krankenhauskomplex an der Oberdürrbacher Straße in Würzburg dutzende Programmpunkte geboten: Besichtigungen, Vorträge, Vorführungen, begehbares Herz, Aktionen und die beliebten Gesundheitschecks.

 

Hier einige Beispiele:

· Die Kardiologie demonstriert Echokardiographie-Untersuchungen. Wollen Sie Ihr Herz mal schlagen sehen?

· Die Nuklearmedizin bietet Schilddrüsenchecks per Sonographie an. Nicht jeder Kropf ist leicht sichtbar.

· Die Spezialisten der Hepatologie checken mit Sonographie und Fibroscan die Leber auf der Suche nach Fettleber und Leberzirrhose.

· An Simulatoren können die Gäste unter fachkundiger Anleitung Basismaßnahmen der Herz-Lungen-Wiederbelebung üben.

· Fingerspitzengefühl und manuelles Geschick sind bei einem virtuellen minimalinvasiven Eingriff mit einem Simulator für die Bauchspiegelung gefragt.

· Besichtigt werden können unter anderem das Zentrallabor, der Hybrid-OP und die Zentrale Notaufnahme mit neuem Schockraum.

· Im Hörsaal spult sich ein dichtes Vortragsprogramm ab. Themen sind dabei unter anderem: Moderne Radiologie, allogene Stammzelltransplantation, Immunonkologie, Fettleber, Vorsorgekoloskopie, Hypertonie und Osteoporose. · Rund 30 Stände verwandeln die Magistrale in einen Informationsmarktplatz und lassen die gewaltige thematische Spannbreite eines Universitätsklinikums erahnen.

 

Das vollständige Programm findet sich auf der Webseite des Klinikums www.ukw.de: im Online-Veranstaltungskalender oder unter den Aktuellen Meldungen. Auch vor Ort liegen Programmflyer aus.

Das Doppelzentrum für Operative und Innere Medizin des Uniklinikums Würzburg spielt eine wichtige Rolle in der Gesundheitsversorgung Mainfrankens – und darüber hinaus. Bild: Uniklinikum Würzburg

Von: S. Thomas/S. Just