Soziale Netzwerke

  

Anzeige

Gründershop für die beste Idee

12.10.2019

Stadt Schweinfurt gibt Starthilfe für innovatives Konzept


Schweinfurt – Gründer, Jungunternehmer und bereits tätige Unternehmer mit neuen Geschäftsideen können sich ab

 

sofort bis zum 31. Oktober

 

für den Gründershop Schweinfurt bewerben.

 

Eine Jury aus Vertretern von Schweinfurt erleben, IHK, Handelsverband und Stadt Schweinfurt kürt aus allen Bewerbern die attraktivste Geschäftsidee zur Belebung der Innenstadt und er Aussicht auf Dauerhaftigkeit.

 

Ziel der Aktion ist es, dass neue Ideen, auch gemeinsam geplante innovative Konzepte entstehen, die die Innenstadt nicht nur für Kunden unterschiedlichen Alters, sondern auch für Geschäfte unterschiedlichster Inhalte attraktiv machen. Schweinfurt will hierbei der Vorreiter eines neuen Handelns in der Region werden.

 

Der oder die Gewinner/in des Gründershops wird im Rahmen der bundesweiten Gründerwoche von 18. bis 24. November präsentiert und erhält von der Stadt Schweinfurt Starthilfe in Form eines kostenlosen Ladenlokals oder einer Teilfläche, eines kostenlosen Gründungscoachings, einer Mitgliedschaft im Netzwerk Schweinfurt erleben und Marketingunterstützung durch den Wettbewerb.

 

Das Anmeldeformular finden alle Interessierten unter www.schweinfurt.de/gruendershop. Weitere Infos gibt Citymanager Thomas Herrmann auch gerne telefonisch unter 09721 51-6074.

 

Hintergrund:

Ungenutzte Flächen in der Innenstadt sollen durch Startups aus der Kreativbranche, dem Einzelhandel, der Gastronomie oder dem Dienstleistungsbereich aufgewertet werden. So können unschöne Lücken im Stadtbild sowie Leerstände aufgehoben und jungen Kreativen die Einstiegshürde erleichtert werden. Durch eine Förderung der Stadt Schweinfurt entsteht die Möglichkeit, ein Ladenlokal temporär kostenlos zur Verfügung zu stellen. So entsteht eine Win-Win-Situation durch Aufwertung der Innenstadt und die Starthilfe für die Zielgruppe der jungen Leute, Schüler und Studierenden für deren Geschäftsideen.


Von: S. Thomas/S. Burkert