Soziale Netzwerke

  

Anzeige

489. Todestag von Riemenschneider

11.07.2020

Kranzniederlegung in Gedenken an einen großartigen Künstler


Würzburg: „Riemenschneider war ein herausragender Künstler und besonderer Vorgänger im Amt“, so Oberbürgermeister Christian Schuchardt am Rande einer kleinen Zeremonie zum 7. Juli. Zum 489. Todestag wurde am Grabstein hinterm Dom ein Kranz für den großen Bildhauer und ehemaligen Bürgermeister Tilman Riemenschneider angebracht. Oberbürgermeister Christian Schuchardt und Weihbischof Ulrich Boom kamen während der Zeremonie ins Gespräch über die Rolle Riemenschneiders in der bewegten Zeit des Bauernkrieges, „wo auch ein großes Spannungsverhältnis zwischen Kirche und Staat herrschte“ (Schuchardt)

 

Im Museum für Franken kann man sich genauer über die verschiedenen Lebensabschnitte Riemenschneiders informieren. Denn mit rund 80 Skulpturen, Reliefs und anderen Arbeiten besitzt das Museum die größte Riemenschneider-Sammlung weltweit.

Bild: Georg Wagenbrenner

Von: S. Thomas/G. Wagenbrenner