Soziale Netzwerke

  

Anzeige

Berufsverband Bildender Künstlerinnen und Künstler Regionalverband Unterfranken e.V.

04.06.2021

BBK-Galerie im Kulturspeicher am Alten Hafen in Würzburg


UNTERFRANKEN - Neuaufnahmen / Die Neuen

Das preisgekrönte Künstlerpaar Nabiha & Thom (Fotografie) arbeitet seit 1997 zusammen und stellt international aus. Die wichtigste der Arbeiten, die in der Ausstellung gezeigt werden, ist DOORS OF PERCEPTION, eine Arbeit die in Würzburg produziert, bereits national und international ausgestellt und preisgekrönt wurde und nun zum ersten Mal in Würzburg gezeigt wird.

 

Unsere Sinnesorgane, Gehirn und Nervensystem fungieren überwiegend als Filter, sie selektieren und reduzieren das maßlose Überangebot an Reizen aus der Außenwelt.

DOORS OF PERCEPTION simulieren eine Umgehung des visuellen Filters mit rein fotografischen Mitteln: es sind Mehrfachbelichtungen, die ausschließlich in der Kamera komponiert wurden – ohne eine nachträgliche Manipulation am Computer. Die Bilder deuten an, in welcher Vielschichtigkeit unreduzierte visuelle Information vermutlich wirklich auf unser Auge trifft.

Als ehemalige Studenten von Professor Dr. Gottfried Jäger (DGPH Kulturpreis 2014) kreierten Nabiha & Thom diese neuen Licht-Bilder im Geist der konkreten Photographie und reizten die experimentellen Gestaltungsmöglichkeiten auf aktuellem Stand der Kameratechnik aus.

 

Lena Maria Gräwe (Malerei, Mixed Media) wurde in Würzburg geboren und hat von 2002-2008 an der Bauhaus-Universität Weimar Freie Kunst und Kunsterziehung studiert. Seit 2008 ist sie als Kunsterzieherin tätig und machte zahlreiche Ausstellungen.

 

Für diese Ausstellung macht sie Materialexperimente aus übrig Gebliebenem.

Collagen aus Verpackungsmaterial, nicht abgeholten Schülerarbeiten, Müll, Illustrierten etc.

In dieser Serie gestaltet sie aus Müll etc. neue Bildwelten. Dem kindlichen Motiv in der Natur steht das Material gegenüber.

 

Dietmar Modes (Fotografie, Siebdruck, Zeichnung) beschäftigt sich mit Fotografie und verschiedenen Drucktechniken. Er lebt und arbeitet in Würzburg.

Fotografische Ausbildung und Impulse kamen von Prof. Harald Mante, Harvey Benge, Wolfgang Zurborn, Pradip Malde u.a.

 

Eigentlich der street-photography verbunden, zeigt Dietmar Modes hier sehr reduzierte Arbeiten architektonischer Elemente wie Treppen oder Fassaden.

Die Bauwerke sind darin als komplexe räumliche Gebilde nicht mehr zu erkennen. Die architektonischen Details werden reduziert auf graphische Elemente.

Dadurch entsteht ein eigene Ästhetik aus Licht und Schatten und Elementen der vorgefundenen Architektur.

 

Kerstin Römhild (Fotografie, Mixed Media) studierte an der Fachschule für Angewandte Kunst Schneeberg, wo sie ihren Abschluss als Textildesigner machte. Sie lebt und arbeitet in Lohr am Main. Durch Studienreisen hat sie die Fotografie für sich entdeckt. Schwerpunkt ihrer Arbeit in den letzten Jahren wurde die grafische Verfremdung von Bildern, die Reduktion auf Schwarz-Weiß, sowie das Erstellen von Collagen, welche die Bilder in einem neuen Kontext erscheinen lassen und den Betrachter in eine Welt der Fantasie führen.

 

Mit der Serie „Damen“ zeigt sie alltägliche Befindlichkeiten in unserer heutigen Welt – wie den Menschen 4.0, der ohne Cloud nicht mehr anzutreffen ist oder das Thema Hausfrau. Aber sie greift auch Themen der Umweltproblematik auf, die durch Unachtsamkeit Einzelner sowie der Gesellschaft im Ganzen entstehen. Stellvertretend für den/die Menschen steht hierbei ihre Dame, die auf skurrile Weise diese Befindlichkeiten und alltäglichen Probleme präsentiert.

 

Isa Wagner (Malerei, Collagen, Zeichnung) wurde in Kitzingen geboren und arbeitet seit 2000 freischaffend in ihrem eigenen Atelier mit Galerie in Garstadt am Main.

Sie besuchte die Werkkunstschule Würzburg u.a. bei Wolfgang Lenz, Leo Dittmer, Richard Rother, sowie die Kunstakademie Bad Reichenhall.

Sie macht viele Einzel- und Gruppenausstellungen im bayrisch/fränkischen Raum und ist Gründerin der Künstlergruppe ArtBreeze.

 

Die teils großformatigen Gemälde von Isa Wagner zeigen meist dramatisch geheimnisvolle Begebenheiten aus dem Naturgeschehen, die von ihr kraftvoll in Szene gesetzt werden.

 

  • Vernissage: entfällt
  • Dauer der Ausstellung:12.06. bis 18.07.2021
  • Öffnungszeiten: Fr und Sa von 15-18 Uhr, So 11-18 Uhr
  • Der Eintritt ist frei.
  • Ort: BBK-Galerie im Kulturspeicher
  • Oskar-Laredo-Platz 1
  • 97080 Würzburg
  • Kontaktadresse: galerie@bbk-unterfranken.de Tel.: 0931-550612
BU Bild 1: Kerstin Römhild--Zwiespalt xx Bild 2: Unity Art Nabiha and Thom--Hawa Mahal xx Bild 3: Unity Art Nabiha and Thom--DOORS OF PERCEPTION xx Bild 4: Lena Gräwe--Meerblick xx Bilder 5 und 6: Dietmar Modes xx Bild 7: Isa Wagner--Aufbruch

Von: S. Thomas/K. Feser