Soziale Netzwerke

  

Anzeige

Der Schweinfurter Faschingszug 2019 begeistert abermals

07.03.2019

Teil 1


Schweinfurt: Am Faschingsdienstag pünktlich um 13.00 Uhr gab Zugmarschall Gerhard Reisch den Startschuß zum zweitgrößten Faschingszug in Unterfranken. Bei Kaiserwetter setzte sich der Schweinfurter Gaudiwurm der Spitzenklasse in Bewegung. Um die 25 000 begeisterte Faschingsfreunde erwarteten die tollen Motivwagen, Musikkapellen und Fußgruppen an der Schweinfurter Faschingsmeile. Ein buntes und phantasiereiches Highlight folgte dem Nächsten, ein Augenschmaus der besonderen Art und für sämtliche Generationen. Es flogen Kamellen, Popcorn - Tütchen und andere Süßigkeiten in die frohgelaunten Reihen an der Partymeile. Gruppen aus dem Landkreis Schweinfurt waren wie immer zahlreich vertreten.  Gut vertreten waren aber auch die Schweinfurter Faschingsgesellschaften mit Schwarze Elf und Antöner Narrenelf. Für den Sport liefen der FC 05 Schweinfurt, die Mighty Dogs, örtliche Tanzschulen und weitere aktive Vereine der Stadt und Region auf.

 

Den Abschluß des Zugendes bildete als Gastgeber die ESKAGE mit Männerballett, Garde und dem Prinzenwagen der Tollitäten Prinz Engin I. & Prinzessin Basak -Burcu I., der Elferrat mit ESKAGE Präsident Horst Dinkel und Oberbürgermeister Sebastian Remelè an Bord. Ohne größere Probleme erreichte der Narrenzug den Schweinfurter Marktplatz, die Herzkammer der fasnachtsfrohen Stadt. Hier ließen die Närrinnen und Narralesen bei Partymusik und bester Stimmung die tolle Faschingsfete realaxt ausklingen. Polizei, THW, BRK, Schweinfurter Feuerwehr sowie freiwillige Ordnungskräfte von Schwarzer Elf, Antöner Narrenelf und ESKAGE hatten vorbildlich für die Sicherheit der Zuschauer gesorgt. Ein großer Dank der Verantwortlichen galt auch der Stadt Schweinfurt, für die Unterstützung im Vorfeld wie nach Abschluss des Zuges. 


Von: PM