Soziale Netzwerke

  

Anzeige

Kleintierzüchter feiern 130 jähriges Jubiläum

08.01.2019

17. Bayerische Landesziergeflügelschau


Zum runden Geburtstag hatten sich die Kitzinger Kleintierzüchter etwas bislang in Kitzingen noch nie dagewesenes einfallen lassen und richteten die 17. Bayerische Landesziergeflügelschau aus; unterstützt wurden sie dabei von den Züchtern des Vereins für Ziergeflügel Franken.

 

150 Paare dieser teilweise in der freien Natur vom Aussterben bedrohten Tierarten waren in den ausgeschmückten, der Natur nachempfundenen Volieren zu bewundern. Gleich 5 Seelandschaften hatten die Züchter in mühevoller tagelanger Arbeit nachmodelliert, der Lohn waren hohe Auszeichnungen durch das Schiedsgericht. Mit Vorzüglich der höchsten zur Vergebung stehenden Note wurden bei der Ziergeflügelschau folgende Aussteller bedacht: Roland Schonath aus Lauter mit Königsfasanen, Martin Munzinger aus Michelbach mit Kalifornischen Schopfwachteln, Arnold Hermann aus Karbach mit Orient-Turteltauben, Zuchtgemeinschaft Wagenhäuser aus Eltmann mit Lachtauben, Reiner Nieberlein aus Gerhardshofen mit Wongatauben, Walter Landgraf aus Hohenberg mit Brandgänsen, sowie Wilhelm Kuhn aus Oberschwappach mit Pfeifenten

 

Aber auch die Kitzinger Rassegeflügelzüchter hatten ihre Tiere zur Schau gebracht, gleich 200 verschiedene Tiere standen in den Käfigen für die Besucher zum anschauen. Auch hier hatten die Preisrichter einige Tiere mit der Höchstnote bewertet: Thomas Erdel aus Markt-Bibart auf Australorps blau-gesäumt, ZGM Katharina und Oliver Heß aus Mainstockheim mit Dresdner braun, Günter Mey aus Buchbrunn mit Araucaner blau, Wilhelm Kuhn aus Oberschwappach mit Zwerg-Yokahma, ZGM Birgit und Uwe Hartmann mit Legewachtel, Martina Sterner aus Kitzingen mit Süddeutschen Schildtauben, Sigmar Dönig aus Wiesenbronn mit Schlesischen Mohrenköpfen, und Jürgen Erdel aus Markt Bibart mit Chinesentauben.

 

Bei der Vereinsjugend, welche übrigens die stattliche Zahl von 48 Tieren stellten gab es die begehrte Höchstnote, diese errangen Saskia Hahn aus Kitzingen mit Seidenhühnern, und Tanja Sterner aus Kitzingen mit Süddeutschen Schildtauben.

Tanja Sterner wurde auch Bayerischer Landesjugendmeister und wurde vom Kitzinger Bürgermeister Stefan Güntner mit einer Urkunde mit dem Text: " Urkunde der Stadt Kitzingen. Frau Tanja Sterner hat im November 2018 bei der Bayerischen Landesjugendschau mit den Rassentauben "Süddeutsche Schildtauben" den Bayerischen Landesjugendmeister errungen. Hierfür Dank und Anerkennung der Stadt Kitzingen," geehrt.

 

Die Vereinsmeisterschaft errang die Zuchtgemeinschaft Birgit und Uwe Hartmann aus Kitzingen, Vereinsjugendmeister wurde Niklas Erdel aus Markt-Bibart.

 

Erfreulich waren auch die beiden Kinderführungen, welche der Kleintierzuchtverein anbot, sehr gut angenommen wurde. Hierbei führte der Vorsitzende durch die drei Ausstellungshallen gab Erklärungen zu den Rassen ab und stellte sich den neugierigen Fragen der Kinder.

 

Sehr zufrieden zeigte sich der Vorsitzende Uwe Hartmann mit der Besucherresonanz, deutlich mehr Besucher als in den Vorjahren waren schon am Samstag in den städtischen Bauhof gekommen um die Tiere zu begutachten, aber der Sonntag übertraf alle unsere Erwartungen, und das wir nebenbei 5 Erwachsene und zwei Jugendliche als Mitglieder unseres Vereins gewinnen konnten, war noch ein zusätzliches Bonbon für uns, so lautete das Fazit.

Fotos: Siegfried Thomas

Von: S. Thomas/U. Hartmann