Soziale Netzwerke

  

Anzeige

Kultur für Menschen mit und ohne Demenz Vorstellung: Kulturprogramm Winter und Frühjahr 2020

08.02.2020

Seit 2015 finden jährlich bis zu 20 unterschiedliche kulturelle Veranstaltungen für Menschen mit und ohne Demenz statt.

Viele Ehepaare und Familien besuchen die Veranstaltungen mit dem besonderen Format. Diese dauern in der Regel ein bis zwei Stunden, sie sind interaktiv und inklusiv. Unter anderem gibt es häufig die Möglichkeit zum Mitmachen. Jede Veranstaltung klingt bei Kaffee und Gebäck aus. Der Zugang zu den Veranstaltungen ist rollstuhlgerecht.

Für das aktuelle Kulturprogramm Winter und Frühjahr 2020 gibt es zehn unterschiedliche Angebote. Es werden Konzerte, drei Museumsführungen, ein Gottesdienst, das Sportangebot der DJK Würzburg „Gehirnsport“, eine Lesung mit Musik und ein Tanzcafé angeboten. Die Veranstaltungen finden in geschützter Atmosphäre statt und sind auf die Bedürfnisse von Menschen mit und ohne Demenz angepasst. Dies sind u.a.:

 

Jutta Bouschen DJK Würzburg e. V.: „Gehirnsport“ ist ein inklusives Fitnessangebot für das Denkvermögen. Durch gezielte Übungen soll die Motorische und geistige Leistungsfähigkeit möglichst lange erhalten bleiben. Zielgruppe sind Senioren, die etwas gegen ihr nachlassendes Gedächtnis tun wollen. Wir laden aber auch bewusst Menschen mit beginnender Demenz ein, die gemeinsam Angehörigen oder Vertrauten eine Stunde lang Bewegungsspiele und Spaß erleben wollen. Studien der Sporthochschule Köln haben gezeigt, dass gezielte Bewegungsprogramme eine Demenzerkrankung gerade im Frühstadium verlangsamen kann. „Gehirnsport“ ist ein erweitertes Angebot des früheren Projekts „Sport trotz(t) Demenz“. Eine speziell geschulte Übungsleiterin wird garantiert.

 

Sophia Kippes Museum Kulturspeicher: Freitag, 14. Februar 2020 „Es muss von Herzen kommen, was auf Herzen wirken soll“ (J. W. v. Goethe) Sinnesorientierter, kreativer Ausstellungsbesuch für Menschen mit und ohne Demenz

 

Irene Königer Stadtbücherei: Am Montag, den 27. April 2020 um 15 Uhr lädt die Stadtbücherei zu einem frühlingshaften Nachmittag mit Texten und Musik ein. In gemütlicher Atmosphäre werden Geschichten und altbekannte Gedichte vorgelesen, die Erinnerungen wecken. Im Wechsel zu den Texten singt und spielt eine Musikerin Frühlingslieder auf der Gitarre und alle sind eingeladen, mitzusingen! Die Texte werden auf einer HALMA e. V. 04. Februar 2020 (Sabine Seipp) Leinwand gezeigt, so dass jeder mitmachen kann. Die Stadtbücherei möchte die Teilnahme möglichst vielen Interessenten ermöglichen, deshalb ist der Eintritt kostenlos.

 

Erstmalig beteiligt sich das Museum am Dom mit der Führung „DABEISEIN - Inklusionsführung - Kunstbegegnungen für Menschen mit Demenz“ am Donnerstag, den 27. Februar 2020 um 15 Uhr an diesem umfangreichen Programm. Das Thema Inklusion ist dem Museum am Dom sehr wichtig und soll auch zukünftig stärker ausgebaut werden.

 

Das Konzert „Blasmusik liegt in der Luft“ findet am Samstag, den 04. Juli 2020 um 16.00 Uhr im Kammermusiksaal der Hochschule für Musik (Gebäude an der Residenz) statt. Der Studiengang Elementare Musikpädagogik erarbeitet in Kooperation mit der Nordbayerischen Bläserjugend ein Konzertprogramm, welches sich den besonderen Bedürfnissen der Zielgruppe anpasst. Die Studierenden entwickeln dabei zu ausgewählten Bläserstücken, gespielt von einem Bläserensemble unter der Leitung von Herrn Wolfgang Heinrich, künstlerische Gestaltungen, interaktive Aktionen und führen behutsam durch das Programm. Für diese Veranstaltung ist eine Anmeldung dringend erforderlich, um den Publikumsbereich für Rollstuhlfahrer entsprechend vorbereiten zu können. Die Gesamtleitung liegt in den Händen von Frau Mag, Daniela Hasenhündl und Herrn Prof. Michael Forster.

Weitere Veranstaltungen finden Sie mit den Terminen und einer Kurzbeschreibung im angefügten Programm.

Ein Anliegen des Vereins ist es, weitere Kultureinrichtungen für das Thema Demenz zu sensibilisieren und über das Profil von z. B. demenzgerechten Angeboten zu informieren. Dabei ist HALMA e. V. der Ansprechpartner in der Region Würzburg für die Aktivitäten von Kulturschaffenden und versteht sich als Netzwerker in die Altenhilfe hinein.

 

Ziel ist es, dass möglichst viele Museen, Theater und andere Kulturschaffende mit Freude und Begeisterung sich diesem Thema nähern und andere Veranstaltungsformate im kulturellen Bereich entwickeln und etablieren. Um die breite Öffentlichkeit zu erreichen und zu sensibilisieren, freut sich HALMA e. V. über die Beteiligung weiterer kultureller Einrichtungen.

 

Ansprechpartnerin:

Sabine Seipp

info@halmawuerzburg.de

www.kultur.halmawuerzburg.de

www.halmawuerzburg.de


Von: S. Thomas/S. Seipp