Soziale Netzwerke

  

Anzeige

„Weihnachten traditionell“ XXX „Jauchzet, frohlocket“

28.11.2019

Adventskonzert der Mädchenkantorei am Würzburger Dom XXX Weihnachtskonzert der Würzburger Domsingknaben


Sonntag, 15. Dezember 2019 um 16.00 Uhr im Kiliansdom Würzburg

Das Adventskonzert der Mädchenkantorei am Würzburger Dom unter der Leitung von Domkantor Alexander Rüth konzentriert sich dieses Jahr auf traditionelle deutschsprachige Advents- und Weihnachtslieder, die untrennbar mit dem Weihnachtsfest verbunden sind. Statt der englischsprachigen Songs, die in der Vorweihnachtszeit im Radio und in Geschäften allgegenwärtig sind, werden die altbekannten deutschen Lieder in den Fokus gestellt. Lieder wie „es ist ein Ros entsprungen“, „Maria durch ein Dornwald ging“, „es kommt ein Schiff geladen“ oder „Machet die Tore weit“ sind fest mit Erinnerungen an die Weihnachtszeit verbunden. In zeitgemäßer Interpretation und entstaubt von Klischees vermögen sie uns auch in der heutigen Zeit tief berühren.

 

Daneben spielt die Camerata Würzburg die Tuttifäntchen-Suite von Paul Hindemith, der der Komponist auch den Untertitel „ein deutsches Weihnachtsmärchen“ gegeben hat. „Tuttifäntchen“ ist eine Geschichte über Egoismus, Menschlichkeit und der Sehnsucht nach Geborgenheit. Ein lebendig gewordener Holz-Kasperl ohne Herz begeht anfangs böse Streiche, seine Freunde Trudel und der kecke Puppenschnitzer-Geselle Peter erweisen sich jedoch als echte Freunde und sorgen für liebevolle Gefühle. Bald glitzern nicht nur in der bezaubernden Weihnachtsgeschichte vom Tuttifäntchen Bäume, strahlen Augen und klingen Ohren.

 

Eine perfekte Einstimmung in den Advent und auf Weihnachten!

 

Eintrittskarten zu 30 €, 24 € und 10 € sind in der Dom-Info und bei der Tourist-Information im Falkenhaus sowie online unter www.wuerzburger-dommusik.de erhältlich.

 

Johann Sebastian Bach: Weihnachtsoratorium Kantaten I-III, BWV 248

Donnerstag, 26. Dezember 2019 um 16.00 Uhr im Kiliansdom Würzburg

Jauchzet, frohlocket“ - möchte man in der Weihnachtszeit besonders gerne singen. Wohl niemand hat die Weihnachtsfreude in eine so bekannte Komposition gepackt wie Johann Sebastian Bach: Sein

Weihnachtsoratorium gehört für viele schon zu einer Tradition an Weihnachten.

Am Würzburger Dom gibt es am zweiten Weihnachtsfeiertag die Gelegenheit sich von dem Frohlocken der Musik mitreißen zu lassen: Mit Pauken und Trompeten, gespielt vom Barockorchester La Banda, verkünden die jungen Sänger der Würzburger Domsingknaben unter der Leitung von Domkapellmeister Prof. Christian Schmid die Freude über die Geburt Jesu in Bach'scher Manier. Ganz traditionell wird das Oratorium, wie von dem berühmten Barockkomponisten ursprünglich vorgesehen, von Knaben- und Herrenstimmen gesungen und auf den zu Bachs Zeit üblichen Instrumenten musiziert. Die Domsingknaben überzeugen dabei mit ihrer Lockerheit bei den schwierigsten Koloraturen und besonders beseelt wirken die Choräle, bei welchen auch die jüngsten Chorsänger mitsingen. Mit Maria Bernius (Sopran), Nora Steuerwald (Alt), Jo Holzwarth (Tenor) und Magnus Piontek (Bass) sind die Solopartien hervorragend besetzt. Auch wenn das Weihnachtsoratorium ein häufig aufgeführtes Werk ist, so ist eine Aufführung davon doch oder auch gerade deshalb ein besonderes und bezauberndes Erlebnis.

 

Eintrittskarten zu 30 €, 24 € , 18€ und 10 € sind in der Dom-Info und bei der Tourist-Information im Falkenhaus sowie online unter www.wuerzburger-dommusik.de erhältlich.


Von: S. Thomas/C. Bauernfeind