Soziale Netzwerke

  

Anzeige

Daniel Scholz in Bismarck’s Basement 2020

Mit dem Hamburger Schlagzeuger Daniel Scholz startet das Bismarck´s Basement am Samstag, den 8. Februar in das Konzertjahr 2020.

Bad Kissingen: Daniel Scholz, der in der Rhön aufgewachsen ist, hat schon sein Leben lang Sticks in der Hand. Mit 26 kann er auf zwei eigene Alben („No1“ feat. Ron Spielman, Euphoria) und ein Lehrwerk (Quick Drum Guide) zurückblicken. Seit einigen Jahren ist er auch als Produzent hinter dem Mischpult zu finden und kümmert sich um den richtigen Sound. Scholz Konzerte sind für Publikum und Band gleichermaßen ein Erlebnis. Seine Musik ist offen für Improvisationen und bietet den Musikern Raum, die Stücke jeden Abend neu zu gestalten.

 

Mit einer Mixtur aus Jazz, Rock und freien Elementen sind die Musiker um den Schlagzeuger Daniel Scholz auf aufregenden musikalischen Wegen unterwegs.

 

Scholz komponiert und lässt seinen Kollegen doch viel Freiraum bei der Interpretation. Nach Bad Kissingen kommt er mit Phil Steen (Bass), Konstantin Herleinsberger (Saxophon), Andre Schwager (Piano) und Benny Brown (Trompete). Die Konzerte im Bismarck‘s Basement begeistern immer wieder zahlreiche Jazzfans in Bad Kissingen und Umgebung. Sie sind aus dem kulturellen Angebot von Stadt und Museum nicht mehr wegzudenken. Die Videoübertragung im Jazzkeller ermöglicht allen Konzertbesuchern einen uneingeschränkten Blick auf die Bühne. Mit Winzer Florian Förg ist für die Bewirtung des Konzerts bestens gesorgt.

 

Beginn: 20 Uhr, Einlass ab 19 Uhr. Keine Platzreservierungen.

Das Konzert ist bewirtet.

Eintritt: 25 €, ermäßigt 10 € (Schüler. Studenten, Azubis).

Karten gibt es im Vorverkauf in der Tourist-Information direkt am Kurgarten, die täglich von 9-18 Uhr geöffnet ist, unter kissingen-ticket@badkissingen.de und an der Abendkasse im Bismarck‘s Basement. Die Abendkasse ist ab 19 Uhr geöffnet.

Daniel_Scholz (c)Sebastian Wulf Stäblein.