Soziale Netzwerke

  

Anzeige

Der Dorfschulmeister erzählt im Kirchenburgmuseum

Am Samstag, den 2. Juni 2018 berichtet Museumsführer Georg Pfeiffer in der offenen Führung „Das arme Dorfschulmeisterlein“ von 14 bis 15 Uhr Besucherinnen und Besuchern des Kirchenburgmuseums Mönchsondheim Wissenswertes über das Leben eines Dorfschulmeisters und den Schulalltag vergangener Zeiten.

 

Das arme Dorfschulmeisterlein

In der offenen Führung „Das arme Dorfschulmeisterlein“ kann am Samstag um 14 Uhr zusammen mit Museumsführer Georg Pfeiffer das Torhaus der Kirchenburg besichtigt werden. Um 1800 war dort die Schulstube untergebracht, die gleichzeitig als Wohnung des Lehrers diente. Im letzten Jahr wurde das Torhaus wieder in den damaligen Zustand zurückversetzt und gibt nun Einblicke in die dörfliche Volksschule.

Die Teilnahme an der offenen Führung ist kostenlos, nur der Museumseintritt ist zu entrichten. Treffpunkt ist um 14 Uhr an der Museumskasse.

 

Museumsschänke geöffnet

Für den Hunger zwischendurch sorgt die Museumsschänke ‚Goldene Krone‘, die zu den Öffnungszeiten des Museums fränkische Küche anbietet. Mit dem Bocksbeutel-Express ins Museum Am 2. Juni fährt der Bocksbeutel-Express 1 um 10.00 Uhr und 12.00 Uhr ab Iphofen Bahnhof nach Mönchsondheim. Von Uffenheim aus startet die Buslinie um 10.50 und 12.50 Uhr Richtung Mönchsondheim. Vom 1. Mai bis zum 1. November kann der Bocksbeutel-Express am Wochenende und an Feiertagen für einen Besuch im Kirchenburgmuseum genutzt werden.

Mehr Informationen zum Museum gibt es unter www.kirchenburgmuseum.de.

Die Stube des Dorfschulmeisters im Torhaus der Kirchenburg.