Soziale Netzwerke

  

Anzeige

Der Nachsommer Schweinfurt beginnt!

Schweinfurt: Endlich ist es soweit, der Nachsommer Schweinfurt beginnt - und zwar gleich mit zwei (fast) ausverkauften Konzerten im ZF Kesselhaus! Restkarten für Onair am Freitag und Andrej Hermlins Swing Dance Orchestra gibt es noch im Vorverkauf, allerletzte Tickets werden auch an der Abendkasse zu haben sein. In den kommenden Wochen werden wieder grenzüberschreitende Erlebnisse im Spannungsfeld von Pop, Klassik, Weltmusik, Jazz, A Cappella und Brass im Nachsommer-typischen Industrie-trifft-Kunst-Flair zu erleben sein.

 

Am Freitag, dem 7. September, wird Onair mit einer fulminanten A-cappella-Pop-Show "Vocal Legends" den Nachsommer Schweinfurt 2018 eröffnen. Die Erfolgsstory dieser Berliner Formation ist beeindruckend: Innerhalb von zwei Jahren konnte die fünf Sängerinnen und Sänger alle wichtigen Preise der A-cappella-Szene gewinnen, begeisterten Zuhörer von Chicago bis Taiwan und sangen sich innerhalb kürzester Zeit in die internationale Top-Liga der Vokalformationen. Ihre gesangliche Intensität und Perfektion, ihre kunst- und kraftvollen Arrangements sowie ihr innovatives Sounddesign lässt Pop- und Rockklassiker von Led Zeppelin, Queen, den Foo Fighters, Coldplay, Sting und Björk, aber auch ein schlichtes Volkslied wie "Wenn ich ein Vöglein wär" aufleuchten. Dabei covert ONAIR nicht einfach, sondern arrangiert und inszeniert die Originalversionen auf kreative und überraschende Art und Weise neu und schafft damit viele begeisternde und berührende Momente.

 

Onair | Freitag, 7. September | ZF Kesselhaus | 19:30 Uhr Kat. 1: 29,- | Kat. 2: 23,- | Kat. 3: 17,- | Familienticket 10,- € - Resttickets verfügbar

 

Die Veranstaltung wird gefördert von derStadt- und Wohnbau GmbHund der SKF GmbH.

 

Am Samstag, dem 8. September, wird dann der Ära des Swing gehuldigt. Andrej Hermlinand his Swing Dance Orchestra sind zu Gast im ZF Kesselhaus und präsentieren ihr Showprogramm "In the Mood - A Tribute to Glenn Miller" - nicht nur ein Tribut an Glenn Miller, sondern auch an Ernst Sachs und das ZF Kesselhaus, ein Teil der ehemaligen Fichtel & Sachs Produktionsanlagen der 1920er und 30er Jahre. Im Vordergrund Andrej Hermlin und sein Swing Dance Orchestra dabei größtmögliche Authentizität. So wurden eigens für die Show die legendären Pulte im Streamline-Design nachgebaut; die Gesangsmikrofone und Instrumente sind seltene Originale aus den 1930er und frühen 1940er Jahren; die Garderobe und die Frisuren entsprechen den historischen Vorbildern. Vor allem aber wird der Klang so originalgetreu wie möglich sein. Auch dabei ist die Gesangsgruppe The Skylarks.

 

Samstag, 8. September |ZF Kesselhaus | 19.30 Uhr

 

Kat. 1: 32,- | Kat. 2: 26,- | Kat. 3: 18,- | Familienticket 10,- € - Resttickets verfügbar

 

Die Veranstaltung wird gefördert von der RegioNet Schweinfurt GmbH.

 

So geht es weiter beim Nachsommer Schweinfurt 2018
Am zweiten Nachsommer-Wochenende werden Alte Bekannte, die Nachfolge-A-cappella-Band der Wise Guys(ausverkauft), und zwei Pianisten, die sich ein Piano Battle liefern, im ZF Kesselhaus erwartet. Eine Woche später gibt es Jazz und Techno auf die Ohren, wenn die Jazzrausch Bigband – die einzige Resident-Bigband eines Techno-Clubs – das Wochenende schon am Freitag auf Hochtouren bringt. Am Samstag steht dann die Kultband Erdmöbel mit ihrem neuen Album „Hinweise zum Gebrauch“ auf der Bühne, bevor am Sonntagvormittag in der Kunsthalle zu einer Matinee mit Flamenco-Gitarren von Café delMundo geladen wird (ausverkauft). Am Sonntagabend gibt sich der gebürtige Schweinfurter Jazzpianist Michael Wollny mit seinem Trio die Ehre im ZF Kesselhaus(ausverkauft). Das letzte Nachsommer-Wochenende wird dann international: Am Freitag sendet das Terem Quartet „Liebesgrüße aus St.Petersburg“, am Samstag spielt London Brass, eines der traditionsreichsten und renommiertesten Blechbläserensemble weltweit, einen gebührenden Schluss für den Nachsommer Schweinfurt 2018. Das Publikum erwartet also wieder ein internationales, hochkarätiges und abwechslungsreiches Programm, das über den Tellerrand schaut und immer wieder neue Entdeckungen verspricht. Einige der Veranstaltungen sind bereits ausverkauft, für andere gibt es noch Karten im Vorverkauf.

 

Unser Tipp: Jetzt Tickets sichern, solange es noch welche gibt!

 

Tickets | Vorverkauf
Der Vorverkauf läuft. Tickets gibt es online über<link http: www.nachsommer.de external-link-new-window external link in new> www.nachsommer.de und Ticketmaster sowie an allen angeschlossenen Vorverkaufsstellen. Das Kulturamt der Stadt Schweinfurt als Veranstalter achtet wie in den vergangenen Jahren auf eine faire Preisgestaltung. Vergleicht man die Eintrittspreise mit ähnlichen Festivals und Konzertprogrammen deutschlandweit, so liegen die Tickets für den Nachsommer im Durchschnitt, oft sogar deutlich darunter - trotz des "intimen" Rahmens der Konzerte in kleinen Sälen. Ziel ist es, den Besuch der Konzerte allen Interessierten zu ermöglichen. Außerdem gibt es den Sozialtarif wieder: Mit dem Sozialausweis gibt es 25% Ermäßigung auf alle Tickets. Ermöglicht wird dies durch die StadtSchweinfurt und den Bezirk Unterfranken sowie dem Engagement der zahlreichen Nachsommer-Sponsoren und -Partner.

 

Sozialtarif: Bei Vorlage des Schweinfurter Sozialausweises gibt es 25 % Rabatt für alle Nachsommer-Konzerte, unterstützt von der Stadt Schweinfurt. Ermäßigte Karten sind nur beim Schweinfurter Tagblatt erhältlich (max. zwei Tickets pro Veranstaltung, nicht übertragbar, bitte zur VeranstaltungAusweis bereithalten).

 

Familienticket: Bei einem voll zahlenden Erwachsenen kostet ein Platz für Kinder bis 14 Jahren in der gleichen Kategorie 10,00 €. Nur für ausgewählte Veranstaltungen, nur erhältlich bei Schweinfurter Tagblatt und Main-Post!

 

Foto 1: Ben Wolf

Foto 2 - 4: Uwe Hauth

Foto: Ben Wolf