Soziale Netzwerke

  

Anzeige

Fest der Kulturen - Nachbarschaftsfest 2022 in Kitzingen wieder ein Erfolg

Kitzingen: Bürgermeisterin  Astrid Glos ( Integrationsbeauftragte Stadt Kitzingen ) und Tamara Bischof Landrätin ( Landkrs. Kitzingen ) hatten nach langer Durststrecke wieder zum Fest der Kulturen - Nachbarschaftsfest an den malerischen Weinfestplatz am Ufer der Maines eingeladen. Der Einladung folgten zahlreiche Bürger/innen der Stadt / Region gerne um mit Ihren Nachbarn aus verschiedenen Kulturen ins Gespräch zu kommen, sich besser kennenzulernen und vor allem zu feiern. Nichts bietet sich natürlich besser an als bei kühlen Getränken und tollen Leckereien unserer Mitbürger/innen aus verschiedenen Herkunftsländern bei Musik und Kunstbeiträgen, Sport ,Kinder - Jugendprogramm einen kurzweiligen Tag im Geiste der Völkerfreundschaft gemeinsam zu verbringen. Zur Eröffnung der Veranstaltung begrüßte Oberbürgermeister Stefan Güntner hocherfreut ein erwartungsvolles, buntes Publikum und wünschte ein guten Verlauf dieser völkerverbindenden, vorbildlichen Begegnungsfeier. Ihm schloß sich Robert Finster  ( stellv. Landrat des Landkreises ) gerne an und überbrachte die herzlichen Grüße des Kitzinger Landkreises voller Stolz und großer Freude für ein Projekt mit echtem Vorbildcharakter. Robert Finster schloß mit der Feststellung, da 120 Kulturen im Landkreis leben, müsse man das Fest auch als Möglichkeit zum Kennenlernen sehen. Im Anschluß folgte die Verleihung des Integrationspreises an den Arbeitskreis Integration in Enheim.

Man kann Integration mit Spiel, Sport,Spaß, Musik und kulinarischer Vielfalt Brücken bauen.

Die Integrationsbeauftragte der Stadt Astrid Glos und Pia Englert, Abteilungsleiterin Soziales, Jugend, Familie, Senioren und Gesundheit am Landratsamt, hatten das Fest der Kulturen und ein spannendes Rahmenprogramm mit großem Fleiß organisiert. Mehr als 100 Nationalitäten bereichern laut Glos das Kitzinger Stadtgebiet. Schon die unterschiedlichen Sitten und Gebräuche seien eine Herausforderung, aber das Bemühen um Zusammenhalt sei überall spürbar.

Dann übernahm die fleißige, engagierte Macherin und  Bürgermeisterin Astrid Glos in Sachen Integration und Sozialarbeit in der bunten , lebenswerten Stadt Kitzingen von ihren geschätzten Kollegen gerne das Zepter. In Ihrer Begrüßung hieß sie das Publikum auf ihre individuelle, herzliche Art willkommen und erblickte viele bekannte, begeisterte Gesichter im Publikum welche die Mutter Teresa  Kitzingen`s aus ihrem sozialen und Integrationsalltag bestens kennt. Dies ließ das Herz der sehr engagierten Bürgermeisterin Astrid Glos verständlich höher schlagen und so ging ihr die moderation der beliebten Veranstaltung souverän sowie fundiert von der Hand. Es war für jeden etwas dabei ob Linedance, Sport, Lied - Musikvorträge auf der Bühne oder für die Kinder beim Flechten, Basteln, Schminken oder jüdische Märchen in der Alten Synagoge zu genießen. Auch die begeisterte Jugend wurde beim Human Soccer ( Menschlicher Fußball, kickerähnlich  )  von den sachkundigen Mitarbeitern/innen des JugendStil bestens angeleitet.  Alle hatten also ihren Spaß beim Fest der Begegnung und des sich Näherkommens einer  liebenswerten Stadt/ Region mit Herz. An Verkaufsständen bestand die Möglichkeit manch schöne Rarität zu erwerben oder sich an Infoständen: Der St. Hedwigschule - Grundschule, AWO ( Arbeiter Wohlfahrt ) zusammen mit WirKT, Kreisjugendring, Arbeitskreis Asyl, Eine - Welt  - Laden, Paritätische, Taschgeldbörse, Familienstützpunkt, Caritas,  Alles rund um die Pflege und vielem mehr, beraten zu lassen. Eine rundum gelungenes Nachbarschaftsfest der Kulturen zum Wohle aller im Geiste der Freundschaft und Mitmenschlichkeit.

 

Fotos: by Nuus.de u. Rudi Stadtel