Soziale Netzwerke

  

Anzeige

Förderung der kulturellen Teilhabe von Kindern: Lions Club Würzburg Löwenbrücke spendet 1.000 Euro an Mainfranken Theater

Würzburg:  Mit einer Spende in Höhe von 1.000 Euro unterstützt der Lions Club Würzburg Löwenbrücke das Mainfranken Theater bei seinen Aktivitäten zur musikalischen Bildung von Kindern und Jugendlichen. Das Geld kommt dem Jungen Chor zugute, den das designierte Staatstheater im Jahr 2019 gegründet hat.

 

Intendant Markus Trabusch zeigte sich bei der symbolischen Scheckübergabe am vergangenen Mittwoch erfreut über das Engagement des Clubs: "Die Unterstützung unseres Jungen Chores durch den Lions Club Würzburg Löwenbrücke ist ein wunderbares Signal und ermöglicht es uns, unsere integrative kulturelle Kinder- und Jugendarbeit zu verstetigen." Zwar sei es aufgrund der pandemiebedingten Beschränkungen der künstlerischen Arbeit derzeit nicht möglich, mit den Chorensembles desMainfranken Theaters zu planen. "Dennoch sind wir den Lions sehr dankbar, dass sie sich mit ihrer Spende gerade jetzt für uns einsetzen", so Trabusch. "Diese wunderbare Geste trägt dazu bei, dass der Junge Chor nicht in Vergessenheit gerät."

 

"Das Leitmotiv unserer Vereinigung ist es, bedürftige Kinder und Jugendliche in der Stadt und Region zu fördern. Und im aktuellen Jahr wollen wir insbesondere die kulturelle Teilhabe von Kindern stärken", erklärte MatthiasWagner beim Überreichen des Schecks. "Das Mainfranken Theater und sein Chordirektor Anton Tremmel leisten mit dem Jungen Chor wertvolle Arbeit für die Stadt und Region. Diese Aktivitäten wollen wir sehr gerne unterstützen", so der Präsident des Lions Clubs Würzburg Löwenbrücke.

 

Blindes Mädchen ist Chormitglied
Ein besonders schönes Beispiel für das integrative Miteinander ist ein blindes Mädchen, das im Jungen Chor des Mainfranken Theaters mitwirkt und bei Vorstellungen der Märchenoper "Hänsel und Gretel" bereits vor großem Publikum aufgetreten ist. Doch die Integration von Kindern und Jugendlichen - ob mit oder ohne Handicap - in den professionellen Bühnenalltag erfordert auch ein Mehr an personellen und damit an finanziellen Ressourcen. Die Spende des Lions Clubs Würzburg Löwenbrücke soll diesem Mehrbedarf zugutekommen.

 

Über den Jungen Chor des Mainfranken Theaters
Der Junge Chor des Mainfranken Theaters wurde im April 2019 gegründet und besteht zurzeit aus circa 60 Mitgliedern zwischen sechs und 17 Jahren. Ihre ersten Einsätze vor großem Publikum hatten die jungen Sängerinnen und Sänger im Konzertprojekt "Carmina Burana" und in der Märchenoper "Hänsel und Gretel" in der Spielzeit 18/19. Weitere Auftritte auf großer Bühne, etwa im Musical "Evita" in der Saison 19/20, folgten. Inzwischen bildet der Junge Chor ein festes Ensemble am designierten Würzburger Staatstheater und soll baldmöglichst auch wieder vor Publikum auftreten - beispielsweise in einer Wiederaufnahme der erfolgreichen Inszenierung von Humperdincks "Hänsel und Gretel".

 

Über den Lions Club Würzburg Löwenbrücke
Der Lions Club besteht seit mehr als 100 Jahren. Unter dem Motto "we serve" (wir dienen) kümmert er sich weltweit als eine der größten Serviceorganisationen um karitative Aufgaben.

 

Der Standort Würzburg Löwenbrücke wurde 1997 gegründet und ist einer von mehreren hiesigen Lions Clubs. Sein Leitmotiv lautet "KIDS" - Kinder in der Stadt. Mit ihrem sozialen Engagement verfolgt die Vereinigung das Ziel, insbesondere Kinder und Jugendliche aus der Region zu unterstützen. In die zahlreichen Projekte zur Förderung von Behindertengruppen, Kindergärten undanderen Einrichtungen und Initiativen haben die Clubmitglieder des Lions Clubs Würzburg Löwenbrücke seither rund 100.000 Euro eingebracht. Das Geld stammt aus Spenden und Einnahmen aus eigenen Aktivitäten.

Lions-Präsident Matthias Wagner (rechts) überreicht Intendant Markus Trabusch einen symbolischen Scheck für die Arbeit des Jungen Chores | Foto: Inka Kostan