Soziale Netzwerke

  

Anzeige

Im Kirchenburgmuseum: Lettische Musik und Tänze

Lettische Folklore vor der Kulisse der Kirchenburg Mönchsondheim: Am Samstag, 24. August, ab 14 Uhr, können Besucher des Kirchenburgmuseums eine Aufführung der Folkloregruppe Virsi aus Druva in Lettland erleben und auch selbst mittanzen.

Tradition und Kultur aus Lettland

Die Folkloregruppe aus dem Bezirk Brocēni in der Region Kurland im Westen Lettlands besteht seit elf Jahren und tritt in Lettland bei Hochzeiten und jährlichen Festen auf. Die Folkloregruppe singt traditionelle lettische Volkslieder, Schlager und Lieder, die vom Zusammenleben erzählen. Der erste Teil des Programms „Singend geboren, singend aufgewachsen” wird in Volkstrachten präsentiert, die zweite Hälfte steht unter dem Motto „mit Humor jung sein”. In beiden Teilen gibt es lettische Kreistänze gemeinsam mit den Besuchern. Außerdem werden an einem Stand lettische Handarbeiten und Spezialitäten angeboten. ???

 

Sonderausstellung

Davor und danach besteht die Möglichkeit, die Museumsgebäude sowie die aktuelle Sonderausstellung „Wenn, Herr, einst die Posaune ruft – 50 Jahre Posaunenchor Mönchsondheim“ im Obergeschoss des historischen Gasthauses „Zum Schwarzen Adler“ zu besuchen. Viele evangelische Gemeinden zählen auf die musikalische Bereicherung durch „ihren“ Posaunenchor. Wie es zu dieser typisch evangelischen Erfindung kam, zeigt das Kirchenburgmuseum Mönchsondheim in der Sonderausstellung „WENN, HERR, EINST DIE POSAUNE RUFT“ anlässlich des 50. Gründungsjubiläums des Posaunenchors Mönchsondheim. Die Sonderausstellung wird bis Sonntag, 1. Dezember, im Obergeschoss des historischen Gasthauses „Schwarzer Adler“ in Mönchsondheim gezeigt und kann während der Öffnungszeiten des Freilandmuseums besucht werden. Der Blick richtet sich auf das reiche Vereinsleben des Posaunenchors, das mit dem Dorfleben und der Dorfkirche eng verbandelt ist. Außerdem zeigt die Jubiläumsausstellung die allgemeine Entwicklung der Posaunenchöre in Deutschland und in Bayern.

Zum zweiten Mal kommt eine lettische Folkloregruppe ins Kirchenburgmuseum, um die Besucher für ihre traditionelle Musik und Tänze zu begeistern. (Foto: Folkloregruppe Virsi).