Soziale Netzwerke

  

Anzeige

„Magna Rota - מגנא†רוטא“ von Julius Bobke/Zohar Fraiman

Finissage mit Performance von Joannie Baumgärtner am 25.01.2020

 

Schweinfurt: Mit der Performance "MORNING CRANK ROUTINE" von Joannie Baumgärtner klingt das interkulturelle Ausstellungsprojekt „Magna Rota - מגנארוטאvon Julius Bobke/Zohar Fraiman am Samstag, den 25.01.2020 um 11 Uhr im Kunstsalong in der Kunsthalle, Rüfferstr.4, Schweinfurt aus.


In seiner Performance setzt sich Joannie Baumgärtner dabei nochmal interessant mit dem Titel der Ausstellung auseinander. Die Verbindung von Himmel und Erde spielt zunächst ganz wörtlich eine Rolle in seinem Projekt "The Elevator of Success", einer künstlerischen Untersuchung von Autosuggestion, Erfolgs-Coaches und Motivationstraining.

 

Die Performance "Morning Crank Routine" verbindet dabei Einflüsse aus der Coaching-Szene, der Netflix-Sitcom "Unbreakable Kimmy Schmidt" und kritischer Theorie in der Form eines künstlerischen morning Workouts. "Morning Crank Routine" bezieht sich insofern auf die Ausstellung "Magna Rota", dass sie die historische Verwendung des Tretmühlenkrans als Disziplinierungsmaßnahme aufgreift: Im Verrichten sinnloser, repetitiver Tätigkeit sollten die Verurteilten zu besseren Menschen werden. In der heutigen Zeit ist Arbeit-an-sich-selbst scheinbar gleichermaßen zur unbezahlten Voraussetzung an der Teilhabe am neoliberalen Kapitalismus geworden, wie reproduktive Arbeit es von Anfang an war. Joannie Baumgärtners Performance ist der Entwurf für ein autogenes Training, das fit dafür machen soll, dass ewige Drehen am und im Rad auszuhalten.

 

Außerdem wird der Katalog zur Ausstellung vorgestellt und die Künstler ziehen Bilanz und geben interessierten Besucherinnen und Besuchern noch einmal die Gelegenheit, mit ihnen über die Ausstellung zu diskutieren.

Foto: by Joannie Baumgärtner