Soziale Netzwerke

  

Anzeige

Musik war Trumpf in Aschaffenburg

Orchester der Musikschule Volkacher Mainschleife beim Unterfränkischen Musikschulfestival und beim Tag der Franken dabei – Große Begeisterung – Wertvolle Kultur- und Bildungsarbeit

Volkach/ Aschaffenburg.

Bei strahlendem Sonnenschein feierten in Aschaffenburg rund 15.000 Besucherinnen und Besucher den Tag der Franken. Eingebunden in dieses Fest war das Unterfränkische Musikschulfestival, das über mehrere Bühnen der Stadt ging und Aschaffenburg in einen großen Musiksaal verwandelte. Mit dabei natürlich das Nachwuchs- und das Jugendblasorchester der Musikschule Volkacher Mainschleife unter Leitung von Armin Stawitzki sowie die Gitarrenensembles unter Leitung von Barbara Hölzer und Daniela Holzapfel.

 

Die mit veranstaltende Musikschule Aschaffenburg freute sich sehr über die großartige Resonanz: Mehrere hundert TeilnehmerInnen, die aus Musikschulen aus ganz Unterfranken nach Aschaffenburg gekommen waren, boten den begeisterten ZuhörerInnen und BesucherInnen des „Tages der Franken“ ein mitreißendes und vielseitiges Programm. Das musikalische Engagement sämtlicher Mitwirkender wurde mit großem Applaus und Respekt vor den Leistungen der jungen MusikerInnen belohnt.

 

Die vielfach ausgezeichneten Schülerinnen und Schüler der Musikschule Volkacher Mainschleife waren auf zwei Konzert-Bühnen vertreten: in der Sandkirche und im Schlosshof. Ob NWO, JBO oder Gitarrenorchester – alle Musikerinnen und Musiker agierten mit großer Spielfreude und spielten ein breitgefächertes, niveauvolles Programm. Nicht nur die Veranstalter, sondern auch die Lehrkörper sowie die Elternschaft und die vielen, vielen Gäste des Musikschulfestivals zogen am Ende ein einmütiges und überaus positives Fazit: „Es war einfach schön in Aschaffenburg und die Musikschulen landauf, landab leisten wertvolle Kultur- und Bildungsarbeit.“

Gitarrenensemble der Musikschule Volkacher Mainschleife - Foto: Philipp Klinger, Musikschule Volkach.