Soziale Netzwerke

  

Anzeige

Seit 75 Jahren mit Sicherheit am Wasser

Runder Geburtstag bei der BRK-Wasserwacht: Bereits seit 75 Jahren sorgt sie in Würzburg und der Region für die Sicherheit am Wasser. Gemeinsam mit Gästen aus Politik, Bevölkerung und der gesamten Blaulicht-Familie feierten die Wasserretter mit einem Sommerfest am 2. Juli das besondere Jubiläum.

Region Würzburg

75 Jahre und eine gemeinsame Idee, die noch immer gilt: Was 1947 mit einer Handvoll engagierter Menschen begann, ist heute eine professionelle Organisation im Bereich des Wasserrettungsdienstes, des Katastrophenschutzes, der Schwimmausbildung und der Jugendarbeit. Stolz ist Harald Gröger, Vorsitzender der Wasserwacht Ortsgruppe Würzburg, deshalb auf die Leistungsfähigkeit und Vielseitigkeit seiner Mitglieder: „Unsere Helferinnen und Helfer sind das ganze Jahr über komplett ehrenamtlich im Einsatz – wenn es sein muss, auch rund um die Uhr.“ Mit dem Engagement im Bereich der Pandemiebekämpfung und der Flüchtlingshilfe hat die Wasserwacht in den letzten Jahren zudem unter Beweis gestellt, dass sie auch neben ihren Kernaufgaben ein wichtiger Teil des komplexen Hilfeleistungssystems ist.

Eine Klammer in der 75-jährigen Geschichte der Ortsgruppe ist der Wachdienst am Main. Während die Menschen früher im Main badeten, weil es schlicht noch keine Schwimmbäder gab, hat der Fluss in jüngerer Zeit seine Rolle als Erholungsraum wieder zurückerlangt. In den Sommermonaten patrouilliert die Wasserwacht mit ihren Booten deshalb verstärkt entlang der stark besuchten Mainwiesen und sorgt so für mehr Sicherheit der badenden Menschen. Außerhalb dieser Zeiten stellt die Wasserwacht zudem eine mobile Schnelleinsatzgruppe, die rund um die Uhr einsatzbereit ist.

Essentiell für die Wasserwacht ist seit jeher die Verbreitung von Schwimmkenntnissen – eine Aufgabe, die in den Jahren der Corona-Pandemie durch Kontaktbeschränkungen und Abstandsregeln deutliche Rückschläge erlitten hat. Umso mehr forciert die Wasserwacht jetzt die Schwimmausbildung und hat ihr Kursangebot bereits deutlich aufgestockt. Darüber hinaus betreut die Wasserwacht im Rahmen ihrer eigenen Nachwuchsarbeit über 100 Kinder und Jugendliche in mehreren Gruppen im Stadtgebiet.

Mit einem Sommerfest hat die Wasserwacht am 2. Juli den runden Geburtstag gebührend gefeiert. Gemeinsam mit Würzburgs Bürgermeisterin Judith Jörg, Landrat und BRK-Vorsitzenden Thomas Eberth, Vertretern der Stadtratsfraktionen, Gästen aus dem Blaulicht-Umfeld sowie zahlreichen Mitgliedern und Familien ließen die Wasserwachtler die Arbeit der letzten 75 Jahre Revue passieren. Mit einer Schauübung präsentierten die Einsatzkräfte den Ehrengästen die Suche und Rettung verunglückter Personen mit Wasserrettern, Einsatztauchern und einem Sonargerät.

Bild 2: Rettung einer ertrunkenen Person: Mit einer Schauübung führten die Wasserretter die Gäste durch einen beispielhaften Wasserrettungseinsatz. Bildquelle: Jonathan Ullmann

Bild 1: Freuen sich über den runden Geburtstag der Wasserwacht (v.l.n.r.): Alexander Kolbow, Stadtrat, Paul Justice, Geschäftsführer Zweckverband für Rettungsdienst und Feuerwehralarmierung, Willi Dürrnagel, Stadtrat, Rainer Schott, Stadtrat, Polizeidirektor Manuel Weikert, Leiter Polizeiinspektion Würzburg-Land, Harald Gröger, Vorsitzender Wasserwacht Ortsgruppe Würzburg, Judith Jörg, 3. Bürgermeisterin Stadt Würzburg, Volkmar Halbleib, Landtagsabgeordneter und stv. Vorsitzender BRK-Kreisverband, Thomas Eberth, Landrat und Vorsitzender BRK-Kreisverband Bildquelle: Lisa Emmerling

Bild 3: Mit einem Sommerfest wurde das 75-jährige Jubiläum der Wasserwacht in Würzburg gefeiert. Bildquelle: Jürgen Kümmet