Soziale Netzwerke

  

Anzeige

SHOB – „Karma Obscur“

Die Funk-Sensation aus Frankreich kommt nach Würzburg

Mit satten Basslines und funkig treibendem Groove hat sich der französische Musiker Shob nicht nur in seiner Heimat eine solide Fanbase erspielt. Längst ist der Ausnahmebassist auch über die Grenzen seines Landes hinaus bekannt. Am Mittwoch, dem 11. April 2018, gastiert SHOB im „Immerhin“ in Würzburg. Sein 2014 erschienenes Debüt-Album „Pragmatism“ erreichte auf YouTube über 500.000 Views und mehr als 2.500 Follower.

 

Für sein zweites Album „Karma Obscur“, das in Kürze 2018 veröffentlicht wird, entwickelte SHOB seinen Stil weiter und zelebriert die Stücke wie ein gut abgeschmecktes Menü aus einer soliden Funkbasis, gepaart mit Rock- und Synthipop-Einsprengseln, fein gewürzt mit jazzigen Elementen. Frankreichs Musikkritiker gaben dem Werk das Etikett: „Dark Funk“! Doch damit wird man SHOBs kompositorischer Vielfalt nicht gerecht. Der Mann hat den Groove!

 

Der Franzose lud nicht weniger als sechzehn hochkarätige Musikerkollegen ins Studio ein. Darunter Laurène P. Magnani, die mit ihren souligen Vocals eine ganze eigene Klangfarbe beisteuert. Für Drums und Percussion sind Morgan Berthlet und Ludo Lesage verantwortlich.

 

Zur Veröffentlichung von „Karma Obscur“ im April 2018 geht SHOB auf große Europa-Tournee, die ihn in fünf Länder führen wird. Für sieben Termine kommt der Bassist auch nach Deutschland.

Mit ihm auf der Bühne werden unter anderem der Drummer Morgan Berthet (Myrath, Eths, Klone, Kadinja), Denis Cornardeau an der Gitarre und Tony Lavaud (Charles X, Santa Machete) an den Keyboards stehen.

 

SHOB auf der Bühne mit seinen Kollegen zu sehen, ist ein Erlebnis, das man nicht verpassen sollte! He’s got the groove! Don’t miss it!

 

Termin:

Mittwoch, 11.04.2018 um 20.30 Uhr (Einlass 20 Uhr)

Ort: Bahnhofplatz 2 97070 Würzburg

Tickets unter: freakCha@aol.com telefonisch im Plattenladen h2o: Tel.: 0931 57 26 11

 

In den letzten sechs Jahren stand SHOB mit seinem Solo-Projekt für über 1000 Konzerte auf der Bühne und eröffnete die Shows großer Musiker wie Scott Henderson, Jeff Berlin oder Gary Novak. Dabei sammelte der Bassist auch weltweit Festival-Erfahrung, wie beim Wacken Open Air, dem Hell Fest Open Air (Frankreich), dem Madrid Electric Fest oder Festivals in Rio, Moskau, Sao Paulo, Santiago de Chile und Barcelona. Aufmerksame Funk- und Jazzfans werden sich bei SHOBs Musik nicht von ungefähr an Larry Graham, Herbie Hancock oder Marcus Miller

erinnert fühlen, deren Einflüsse unüberhörbar sind. SHOBs Album „Karma Obscur“ ist erhältlich über:

iTunes: itunes.apple.com/us/album/karma-obscur/id1228600280 ;

Bandcamp: shob.bandcamp.com ;

 

 

Internationale Pressestimmen:

„Bestes Fusion Album des Jahres“ - Planet Waves/2014 über „Pragmatism“

„Nicht nur was für Bassisten, auch jene die den Groove und musikalische Vielfalt suchen werden begeistert sein" - Pavillon 666

„Diese Art Album ist zeitlos. In 50 Jahren werden wir es immer noch spielen und es wird nicht in die Jahre gekommen sein“ - Metal is the Law/Webzine

 

Audio/Video samples:

 

www.youtube.com/user/shobkubiack

SHOB „Karma Obscure“: www.youtube.com/watch

SHOB „Green Elephant”: www.youtube.com/watch

SHOB „Sacerdoce“: www.youtube.com/watch?v=CXuPehKEIXE

SHOB „Enclosures“: www.youtube.com/watch?v=vse2TxXNPg8

 

 

Weitere Infos gibt`s unter:www.shob.fr

Denis Cornardeau (guitar), Tony Lavaud (Keyboards), Morgan Berthet (drums), Shob (bass) Pressefoto – Fotograf: Anoy.