Soziale Netzwerke

  

Anzeige

Stimmung! Was Farbe im Raum kann

Vortrag im Fränkischen Freilandmuseum

Bad Windsheim

Die künstlerische Leiterin für Paramentik in Neuendettelsau, Dipl.-Des. Babette Baberske, hat sich ein Leben lang mit Textilien im kirchlichen Raum beschäftigt. In einem Vortrag am Dienstag, 26. Juli im Museum Kirche in Franken vermittelt sie, welche unterschiedlichen Aspekte sie in ihrem künstlerischen Schaffen verfolgt. Die Spitalkirche, in dem das Museum Kirche in Franken untergebracht ist, gehört zum Fränkischen Freilandmuseum in Bad Windsheim. Träger ist der Bezirk Mittelfranken.

Was können nur Stoffe und Fäden? Wo fängt Textil an und wo hört es auf?

Künstlerische Antwortversuche auf diese Fragen ziehen sich wie ein roter Faden durch alle Arbeiten von Beate Baberske, der 1973 in Görlitz geborenen Textilkünstlerin. Seit 1996 prägt sie die Paramentik von Diakoneo, dem Zusammenschluss der Diakonie Neuendettelsau und der Diak Schwäbisch Hall. Die Grundlage bildet ihre Liebe zur Mathematik und unendliche Geduld - beste Voraussetzungen für einen Beruf in der Textilindustrie. In der Weberei lässt sich beides verbinden, jedem Gewebe liegt eine mathematische Formel zugrunde, die alle Zahnräder, Litzen und Schiffchen in Bewegung setzt. Am Handwebstuhl wird die Verbindung noch intensiver, aus exakt abgezählten Fäden werden im Studium der Angewandten Kunst Gewebe, die fremde Materialien einschließen. Bis heute sind farbige Quadrate in geometrischer Anordnung Markenzeichen der Künstlerin. Durch Faltung können die Flachgewebe auch plastisch werden und dreidimensionale Objekte bilden.

 

Zahlreiche Werke der Künstlerin werden vorgestellt und dienen als Anhaltspunkt, sich der Textilkunst und der „Farbe im Raum“ zu nähern.

Der Vortrag beginnt um 19 Uhr, der Eintritt ist frei, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Chorraum Orange 2021 Foto: Babette Baberske.

Pfingstfeuer in der Schwabacher Stadtkirche 2022. Foto: Achim Weinberg