Soziale Netzwerke

  

Anzeige

Unterfränkische Altlandräte zu Gast auf der Landesgartenschau

Einmal im Jahr lädt Thomas Habermann, Landrat des Landkreises Rhön-Grabfeld, in seiner Funktion als Vorsitzender des Bayerischen Landkreistags - Bezirksverband Unterfranken - die Altlandräte der Region zu einem Austauschtreffen ein. Heuer stand ein Besuch bei Landrat Eberhard Nuß mit einem Rundgang auf der Landesgartenschau in Würzburg auf dem Programm.

Doch bevor Landrat Eberhard Nuß seine Kollegen – amtierend und außer Dienst – sowie deren Begleiterinnen am vergangenen Montag auf dem LGS-Gelände im neuen Stadtteil Hubland begrüßen konnte, wurde er besungen:

 

Die Damen vom Landfrauenchor waren eigens zum Pavillon von Stadt und Landkreis gekommen, um „ihrem“ Eberhard Nuß einige nachträgliche Geburtstagsständchen vorzutragen. Eine geglückte Überraschung für den Landrat und ein vergnüglicher Einstieg in das Treffen. Denn spätestens bei seinem Lieblingslied „Der fränkische Wind“ war kein Halten mehr auf den Besucherplätzen des stadt.land.wü-Pavillons: Es wurde geschunkelt, geklatscht und gesungen.

 

Im Anschluss stärkten sich die Teilnehmer, darunter auch die amtierenden Landräte Thomas Habermann (Rhön-Grabfeld) und Wilhelm Schneider (Haßberge) sowie der Regierungs-Vizepräsident Jochen Lange, bei Kaffee und Kuchen. Als nächster Programmpunkt stand eine Führung über das Gelände der Landesgartenschau auf dem Programm. Nach einleitenden Worten von LGS-Geschäftsführer Klaus Heuberger erkundete die Gruppe unter anderem die Wissensgärten und die Blumenhalle, ehe es zum Abendessen nach Randersacker ging.

Bild 1: Landrat mit Landfrauen: Der Landfrauenchor überraschte Landrat Eberhard Nuß mit einem nachträglichen Ständchen zu dessen 65. Geburtstag.---Bild 2: Ihr jährliches Treffen führte die unterfränkischen Altlandräte heuer auf die Landesgartenschau nach Würzburg. Foto: Marion Linneberg