Soziale Netzwerke

  

Anzeige

Volkach wird drei Tage lang Europas Musiker-Mittelpunkt

Klein und groß musizieren für ein musikalisches Miteinander

VOLKACH –2000 Musikerinnen und Musiker, sieben europäische Musikabordnungen, knapp 100 verschiedene Programmdarbietungen in drei Tagen – das sind die Fakten zur bayerischen Zentralveranstaltung der Europa-Tagen der Musik 2019 in Volkach. Vor knapp zehn Jahren war Volkach schon einmal Gastgeber für dieses europäische Musikspektakel. Nun hat der Bayerische Musikrat als Veranstalter Volkach erneut den Zuschlag gegeben. Von Freitag, 28. Juni bis Sonntag, 30 Juni verwandelt sich die Stadt somit in einen überdimensionalen Konzertsaal.

 

16 verschiedene Spielorte werden während der dreitägigen Veranstaltung mit Musikdarbietungen bestückt werden. Seit zwei Jahren laufen hinter den Kulissen die Vorbereitungen für dieses Musikfestival. Seitens der Stadt sind Tourismuschef Marco Maiberger mit seinem Team und Musikschulleiter Oskar Schwab mit seinem Team mit der Organisation betraut.

 

Damit der europäische Gedanke musikalisch präsent wird, reist eine musikalische Abordnung aus Leifers in Südtirol und die Musikkapelle St. Vincent de Prés aus Frankreich sowie der griechische Frauenchor „Indonnation“ an. Aus Finnland werden gleich zwei Musikensembles erwartet. Auch Tschechien wird musikalisch vertreten sein. Innerhalb Bayerns reisen Orchester aus Rosenheim und Forchheim an.

 

Das Festival beginnt mit dem sogenannten Chor- und Bläserklassentag am Freitagvormittag von 9.15 Uhr bis 12.30 Uhr. 500 Schülerinnen und Schüler aus ganz Franken werden mit 13 Ensembles ihr musikalisches Können zeigen. Der Nachmittag bietet die Plattform für die europäischen Gäste aus Finnland, sowie ein musikalisches Flüchtlings-Integrationsprojekt und das unterfränkische Seniorenorchester. Der Abend wird am Marktplatz durch eine Serenade der Bläserphilharmonie Forchheim gestaltet.

 

Um 22.15 Uhr erwartet die Gäste am Volkacher Mainufer die Feuerwerksmusik gespielt von drei Symphonischen Blasorchestern. Ein Feuerwerk über dem Main darf dabei nicht fehlen. Zuvor geleitet ein musikalischer Festzug der Musikkapelle Rosenheim die Gäste vom Marktplatz zum Mainufer.

 

Der Samstag wird noch kräftiger klingen. 54 Laien-Ensembles aus ganz Bayern sind von 12.00 bis 17.00 Uhr in der Altstadt musikalisch präsent. In Zahlen bedeutet dies 1200 Musiker und Sänger. Der Bayerische Rundfunk sendet für BR-Heimat um 12.00 Uhr live die Sendung „Treffpunkt Blasmusik“ vom Marktplatz. Mit dabei sind unter anderem das Europäische Tuba-Quartett mit Andreas M. Hofmeir sowie Häisd´n däisd vom Mee und finnische Interpreten. Am Abend wird in der Mainschleifenhalle das Konzert „Musik verbindet“ aufgezeichnet (18.00Uhr). Die Bevölkerung ist herzlich eingeladen die Stadtkapelle Rosenheim, das Duo Tedesco sowie ein tschechisches Klaviertrio und viele mehr live zu erleben. Der Abend klingt mit einem großen Open-Air-Konzert der Big Band der Bundeswehr (20.30 Uhr) auf dem Weinfestplatz aus. 24 Profimusiker freuen sich auf ein tolles Sommerabendkonzert für den guten Zweck. Spenden für die Förderung des Musikernachwuchses in Volkach werden gesammelt.

 

Der Sonntag wird mit einem ökumenischen Gottesdienst auf dem Marktplatz begonnen. Der Musikverein Volkach und ein Posaunenchor gestalten ihn. Im Anschluss schlägt die Stunde für den Kreisverband Kitzingen des Nordbayerischen Musikbunds. 10 Kapellen spielen Platzkonzerte und treffen sich um 12.15 Uhr zum Gemeinschaftlichen musizieren am Marktplatz. Der Nachmittag gehört dann den unterfränkischen Musikschulen. Bei ihrem Festival zeigen 21 Ensembles mit rund 300 Aktiven ihr Können in der Altstadt. Ab 17 Uhr bereit sich Volkach mit einem Platzkonzert der Musikkapelle Burgwindheim und einem Turmblasen der Stadtkapelle Volkach auf den Empfang der städtischen Burgwindheim-Wallfahrer vor.

 

Den Schlussakkord setzt um 20 Uhr der Entertainer Volker Heißmann aus Fürth. In der katholischen Kirche wird er ein besonderes Kirchenkonzert mit dem Pavel-Sandorf-Quartett darbieten. Das Konzert am Samstagabend in der Mainschleifenhalle und das Kirchenkonzert sind eintrittspflichtig. Alle anderen Veranstaltungen sind kostenfrei.

 

Mehr Informationen zum Programm gibt es im Internet unter www.volkach.de!

Bild 1: Big Band der Bundeswehr (Foto Big Band der Bundeswehr)___Bild 2: Musiker der Stadtkapelle Volkach (Foto Atelier ZUDEM / Kimmel)