Soziale Netzwerke

  

Anzeige

Wenn die Posaune ruft

Führung im Kirchenburgmuseum

Zur aktuellen Sonderausstellung „Wenn, Herr, einst die Posaune ruft – 50 Jahre Posaunenchor Mönchsondheim“ bietet das Kirchenburgmuseum am Sonntag, 15. August, von 14 bis 15 Uhr, (Mariä Himmelfahrt) eine öffentliche Führung an.

 

Welche Rolle spielte und spielt der Posaunenchor in der Dorfgemeinschaft von Mönchsondheim? Wie war die Musik früher und heute eingebunden in das Dorfleben? Wie ließ sich die Freizeitbeschäftigung in das Alltagsleben der Dorfbewohner integrieren? Begeben Sie sich mit dem Museumsführer auf Spurensuche durch das Kirchenburgmuseum Mönchsondheim und die Sonderausstellung. Lauschen Sie den Geschichten und Anekdoten und tauchen Sie in die Vergangenheit Mönchsondheims ein!

 

Die Führung ist im Eintrittspreis für das Museum enthalten, Treffpunkt ist um 14 Uhr an der Museumskasse; Weitere öffentliche Führungen werden im Kirchenburgmuseum während der Museumssaison (16. März bis 1. Dezember) an jedem zweiten und vierten Sonntag im Monat angeboten. Aktuelle Informationen unter: www.kirchenburgmuseum.de

 

Sonderausstellung

Viele evangelische Gemeinden zählen auf die musikalische Bereicherung durch „ihren“ Posaunenchor. Wie es zu dieser typisch evangelischen Erfindung kam, zeigt das Kirchenburgmuseum Mönchsondheim in der Sonderausstellung „WENN, HERR, EINST DIE POSAUNE RUFT“ anlässlich des 50. Gründungsjubiläums des Posaunenchors Mönchsondheim. Die Sonderausstellung wird bis Sonntag, 1. Dezember, im Obergeschoss des historischen Gasthauses „Schwarzer Adler“ in Mönchsondheim gezeigt und kann während der Öffnungszeiten des Freilandmuseums besucht werden. Der Blick richtet sich auf das reiche Vereinsleben des Posaunenchors, das mit dem Dorfleben und der Dorfkirche eng verbandelt ist. Außerdem zeigt die Jubiläumsausstellung die allgemeine Entwicklung der Posaunenchöre in Deutschland und in Bayern.

Bei einer Führung zur aktuellen Sonderausstellung können Besucher dem Dorfleben in einem mainfränkischen Dorf nachspüren und erfahren, welche Rolle der Posaunenchor dabei spielt(e). Fotos: Kirchenburgmuseum Mönchsondheim