Soziale Netzwerke

  

Anzeige

Werkstattbesuch des BRK-Kinderhauses

„Das Auto ist kaputt“

„Das Auto ist kaputt“. Klar erkannt haben die Kinder aus dem BRKKinderhaus s.Oliver Mini Club in Rottendorf den Zustand eines Autos mit Unfallschaden, als sie die Autowerkstatt Hammer besichtigten.

Im Rahmen der Aktion „Kleine Hände, große Zukunft“ der Kfz-Innung besuchte eine Kita-Gruppe die auf der anderen Straßenseite liegende Werkstatt. „Die Kinder schauen immer neugierig rüber, wenn der Abschleppwagen mit seinen blinkenden gelben Lichtern vorfährt“, erzählt Kinderpflegerin Claudia Mödl. „Deshalb haben wir auch gleich zugesagt, als die Familie Hammer uns angeboten hat, ihre Werkstatt mit unseren Kindern zu besuchen“, ergänzt Gruppenleiterin Lisa Mathes.

 

Inhaber Uwe Hammer und seine Frau Kathleen führten die Kinder durch alle Bereiche der Werkstatt. Sie erklärten den kleinen Besuchern wie man mit einem Magneten herausfindet, ob ein Kotflügel aus Plastik oder Blech besteht und zeigten ihnen, wie ein Auto von unten aussieht. In der Lackiererei konnten alle, die wollten, ihre Hand mit dem Pressluftschlauch anpusten lassen. Zum krönenden Abschluss gab es eine Vorführung des Abschleppwagens mit seiner automatischen Rampe und natürlich den gelben Blinklichtern.

Bild 1: Zum Abschied erhielt jedes Kind eine Geschenktüte. Die Erwachsenen von links: Uwe und Kathleen Hammer sowie Claudia Mödl, Luca Gwozdz und Lisa Mathes vom BRK-Kinderhaus s.Oliver Mini Club. Bild 2: Mutprobe in der Lackiererei: Wer traut sich, seine Hand mit dem Pressluftschlauch anpusten zu lassen? Bildquelle: Stefan Krüger, BRK Würzburg