Soziale Netzwerke

  

Anzeige

AOK Bayern – Direktion Schweinfurt

Ausbildungsstart bei der AOK in Schweinfurt

Schweinfurt: Der 2. September ist dieses Jahr ein besonderes Datum für viele junge Frauen und Männer – sie starten an diesem Tag ins Berufsleben. Bei der AOK Bayern beginnen landesweit über 280 engagierte Menschen ihre Ausbildung zum Sozialversicherungsfachangestellten, 11 von ihnen bei der AOKin Schweinfurt. Sie durchlaufen alle Abteilungen und erwerben dadurch umfangreiches Fachwissen über alle Bereiche der Kranken- und Pflegeversicherung. Während der Ausbildungszeit werden die jungen Frauen und Männer in allen zwölf regionalen Geschäftsstellen eingesetzt.„Unsere jungen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter erhalten eine fachlich fundierte Ausbildung und schaffen damit das Fundament für einen kompetenten und kundenorientierten Beratungsservice vor Ort“, so Frank Dünisch, Direktor der AOK in Schweinfurt. In der AOK-Direktion befinden sich zurzeit 27 junge Menschen in Ausbildung. Insgesamt rund 570 künftige Sozialversicherungsfachangestellte lernen derzeit bayernweit bei der Gesundheitskasse ihr Handwerk im ersten, zweiten oder dritten Ausbildungsjahr. Die Übernahmequote ist mit mehr als 90 Prozent überdurchschnittlich hoch.

 

Die AOK ist als Arbeitgeber beliebt: Schülerinnen und Schüler wählten die AOK auf Platz 14 im Schülerbarometer 2019. Damit rangiert die AOK in der Spitzengruppe vor allen anderen Unternehmen der Versicherungs- und Finanzbranche. Einmal im Jahr ruft das Institut trendence Schülerinnen und Schüler dazu auf, ihren Wunscharbeitgeber zu wählen.

Elf Auszubildende begannen am 02.09.2019 ihre Ausbildung bei der AOK Direktion Schweinfurt. Begrüßt wurden sie von stellvertretenden Direktor Alexander Pröbstle (rechts außen) Ausbildungsleiter Frank Heusinger (zweiter v. links) und Personalratsvorsitzenden Rene Oppel links außen). Im Einzelnen starten (hintere Reihe von links) Julia Zilch (Grafenrheinfeld), Tamara Krauß (Heufurt), Malena Kneißl (Schweinfurt), Bert Piontek (Bad Neustadt) Niklas Krämer (Hollstadt), Elia Hartling (Hofheim), Lino Schramm (Kolitzheim), (vordere Reihe von links) Leonie Konrad (Oberschwarzach), Elena Faltin (Maßbach), Michelle Kratz (Bad Kissingen), Lisa-Marie Ludwig (Gochsheim) in den beruflichen Lebensweg beim größten Ausbildungsbetrieb für Sozialversicherungsfachangestellte in der Region Main Rhön. Bild: Denise Zehe, AOK