Soziale Netzwerke

  

Anzeige

Hopfenernte

12.08.2019

Zupfen was das Zeug hält


Es ist längst Tradition: Am ersten Septemberwochenende trifft man sich im Hopfengarten der Ochsenfurter Kauzen Bräu, um die „Seele des Bieres“ zu ernten. Heuer jährt sich das kleine, aber feine Fest zum 16 Mal und die Verantwortlichen erwarten neben ertragreicher Ernte auch viel Spaß und gute Stimmung.

 

Ochsenfurt  Feldarbeit muss nicht immer mühsam, schwer und langweilig sein. Sie kann auch einfach, fröhlich und spannend gestaltet werden, wie die Ochsenfurter Kauzen Bräu jedes Jahr aufs Neue mit dem traditionellen Hopfenzupfer-Fest beweist. „Wir freuen uns immer über den regen Zuspruch den unsere Hopfenernte erfährt“, lässt Brauereichef Karl-Heinz Pritzl wissen. Jahr für Jahr finden sich bis zu 100 fleißige Helfer im brauereieigenen Hopfengarten ein, um die Hopfendolden zu ernten. Das eingebrachte Gut wird noch am gleichen Tag nach Hallertau gefahren um dort von einem Hopfenbauern frisch verarbeitet zu werden. Der Brauereichef weiter: „Jedes Jahr können wir so rund 300 Hektoliter Bier mit Ochsenfurter Hopfen brauen. Für Pilsgenießer ein besonderer Genuss, denn der heimische Hopfen gibt dem Bier eine spezielle Note.“ Das limitiert Bier sei in Handumdrehen vergriffen, so Brauereichef Karl-Heinz Pritzl weiter.

 

Im Rahmen der Hopfenernte lobt die Brauerei auch das „Wett-Zupfen“ aus: Hier treten Einzelstarter oder Gruppen mit bis zu fünf Zupfer gegeneinander an. Gewonnen hat am Ende die- oder derjenige mit dem meisten Hopfen im Korb. Der Wettkampf sorgt jedes Jahr für reichlich Vergnügen und gute Stimmung und bringt am Ende eine neue Hopfenkönigin oder einen neuen Hopfenkönig hervor. Im vergangenen Jahr ging die zweite Bürgermeisterin der Stadt Ochsenfurt, Rosa Behon, gekrönt vom Platz – zu Recht mit Stolz. Karl-Heinz Pritzl erklärt: „Rosa Behon war in den vergangenen 15 Jahren die erste Frau die den Titel gewann und für ein Jahr den Titel Hopfenkönigin tragen durfte. Ihre Amtszeit neigt sich nun langsam dem Ende und wir sind alle gespannt, wer für das nächste Jahr die Krone mit nach Hause nehmen darf.“ Die Sieger des Hopfenzupfens werden mit attraktiven Preisen bedacht – allein deswegen finden sich aber nicht so viele Helfer ein. Es sei vielmehr die Verbundenheit zur Brauerei, die gute Stimmung und die lockere Atmosphäre die während dessen herrsche, so Karl-Heinz Pritzl abschließend. Für alle Teilnehmer ist der Tisch mit deftiger „Bratworschd im Weggle“ und einem guten Kauzen Bier gedeckt.

 

Die Hopfenernte findet am 07. September 2019 im Hopfengarten der Ochsenfurter Kauzen Bräu (an der B13) statt. Um 10:00 Uhr beginnt die Ernte, bereits kurz danach starten die Wettkämpfe.

Ochsenfurts zweite Bürgermeisterin Rosa Behon (3 v.li.) wurde 2018 Hopfenkönigin und durchbrach damit die Phalanx der Könige die 14 Jahre das Wettzupfen dominierten. Auf dem Bild (v.li.): Brauereichef der Ochsenfurter Kauzen Bräu Karl-Heinz Pritzl, Moderator Herbert Gransitzki, Hopfenkönigin Rosa Behon, bayerische Bierkönigin Johanna Seiler, Brauerei-Juniorchef Jacob Pritzl und erster Braumeister der Kauzen Bräu Otto Resch. Foto: Kauzen Bräu

Von: S. Thomas/U. Meuren