Soziale Netzwerke

  

Anzeige

Autohaus Gruppe Spindler baut Führungsstruktur um

07.01.2020

Richard Stadler wird neuer Vertriebsgeschäftsführer


  • SEAT Zentrum Würzburg in der Nürnberger Straße eröffnet
  • Zentralisierung der administrativen Bereiche

 

Die Autohaus Gruppe Spindler baut Schritt für Schritt ihre Führungsstruktur weiter in Richtung Zukunft aus. Richard Stadler übernimmt am 7. Januar 2020 die Position des Geschäftsführers Vertrieb für die Marken VW Pkw, VW Nutzfahrzeuge, Audi, SEAT und Škoda der Standorte Würzburg, Kitzingen sowie Kreuzwertheim und leitet gemeinsam mit Geschäftsführer Harald Krenn die Vertriebsaktivitäten des Familienunternehmens.

 

Richard Stadler verfügt über eine langjährige Expertise in der Automobilbranche. Der Familienvater verantwortete zahlreiche Führungsaufgaben für die Pappas Holding aus Salzburg – von länderübergreifenden Konzernfunktionen bis zur Übernahme operativer Geschäftsführungen in Deutschland und Österreich. Unter anderem arbeitete er als BMW-Geschäftsführer, als Brand Director für die Pkw-Marken Alfa Romeo, Jeep und Maserati sowie für Gebrauchtwagen und Rent. Zuvor verantwortete er elf Jahre als Geschäftsführer die deutschen Mercedes-Standorte der Pappas Gruppe.

 

„Ich freue mich sehr auf diese neue Aufgabe und die damit verbundene Herausforderung. Ich bin überzeugt, dass das langjährige Team und ich die Erfolgsgeschichte der Autohaus Gruppe Spindler weiterschreiben werden“, sagt der 46-Jährige. Seine Kompetenzen liegen in strategischer Erfahrung und operativer Umsetzung nahe am Kunden, ausgeprägte Fähigkeiten im Vertrieb sowie im Aufbau und der Steuerung von Führungsteams. Er ist Experte in der Ertrags- und Prozessoptimierung, der Reorganisation sowie im Vertrieb (B2B und B2C). „Ich freue mich besonders darauf, in einer so spannenden und dynamischen Zeit in einem Familienunternehmen gemeinsam mit den Eigentümerinnen und Harald Krenn, die Weichen für die Zukunft stellen zu können“, erläutert Stadler.

 

Unter dem Dach der Familie Spindler-Krenn ist neben der Vertriebsgeschäftsführung die kaufmännische Leitung als zweite Säule organisiert, die seit November 2019 unter der Führung von Marcus Bergter steht. Ferner gibt es für die Abteilung Neuwagen nun Markenverantwortliche, die standortübergreifend eine optimale strategische Ausrichtung der Marke gewährleisten. Die Bereiche Service, Großabnehmer, Gebrauchtwagen sowie Marketing arbeiten markenübergreifend. „Wir reagieren jetzt effektiver auf das schnelle Tagesgeschäft und machen uns somit fit für die Zukunft“, stellt Harald Krenn fest.

 

Ab dem 1. Januar 2020 integriert das Familienunternehmen die Marke SEAT aus dem Volkswagenkonzern in ihre Händlergruppe. „Mit diesem Schritt präsentieren wir nun mit VW Pkw, VW Nutzfahrzeuge, Audi, Škoda, Porsche sowie SEAT unseren Kunden die vielfältige Markenwelt unseres Herstellers unter einem Dach“, sagt Harald Krenn, Geschäftsführer der Autohaus Gruppe Spindler.

 

Das SEAT Zentrum Würzburg eröffnet an der Nürnberger Straße und startet im Bereich Service sowie Großkunden. Nach einem Umbau des Autohauses begrüßen die SEAT-Experten im Sommer mit einer großen Party auch Privatkunden. „Die Gespräche mit dem Hersteller fanden in freundschaftlicher Atmosphäre und auf Augenhöhe statt, so dass wir uns schnell einigen konnten“, erklärt Harald Krenn, der sich ebenfalls auf die attraktive Produktpalette freut.

 

Grundstein für die Zukunft: Die 4. Generation

Ein weiterer Baustein, um die Zukunft der Autohaus Gruppe Spindler erfolgreich zu gestalten, war der Eintritt von Jeannine Krenn vor über einem Jahr ins Familienunternehmen. Als Gesellschafterin verantwortet sie die strategische Ausrichtung und setzt als 4. Generation die 100-jährige Familientradition mit den Werten Emotion, Kompetenz und Gemeinschaft weiter fort. „Ein ehrliches und respektvolles Miteinander zwischen Mitarbeitern, Kunden und Herstellern steht bei uns an erster Stelle“, sagt Jeannine Krenn. „Der Raum Mainfranken ist unsere Heimat und ist zugleich geprägt von einer Autoaffinität. Gemeinsam mit unseren professionellen Partnern und unseren tollen Mitarbeitern werden wir unsere Marktposition in diesem Umfeld weiter auszubauen und für die Zukunft sichern.“

 

Die Autohaus Gruppe Spindler beschäftigt an ihren elf Standorten ungefähr 720 Mitarbeiter und vertreibt über alle Marken hinweg mehr als 9.000 Fahrzeuge bei einem Umsatz von 250 Millionen Euro im Geschäftsjahr. Als Ausbildungsbetrieb und Sport-Förderer - unter anderem die Handballer der Wölfe Rimpar, der Fußballer des FC Würzburger Kicker und der Basketballer s.Oliver Würzburg - wird das Familienunternehmen ihrer sozialen Verantwortung mehr als gerecht. „Für uns stehen die Wünsche der Mitarbeiter, Kunden und Geschäftspartner stets im Mittelpunkt unseres täglichen Handelns. Wir sind eng mit der Tradition des Autohauses und der Region verwurzelt“, sagt Harald Krenn.

Harald Krenn und Richard Stadler

Von: S. Thomas/S. Manghofer