Soziale Netzwerke

  

Anzeige

Bestes Wetter, tolle Stimmung, gute Ernte

10.09.2019

Trotz Hitzerekorden und mangelnden Regens ist der Hopfen im Garten der Ochsenfurter Kauzen Bräu ganz ordentlich gewachsen. Damit konnte die Hopfenernte am ersten Septemberwochenende planmäßig erfolgen. Wie immer war die Krönung des neuen Hopfenkönigs der Höhepunkt der kurzweiligen Veranstaltung.

 

Ochsenfurt: Hoheiten en Gros, politische Prominenz allenthalben, überall Sportler und Freunde der Brauerei - der Hopfengarten der Ochsenfurte Kauzen Bräu war am ersten Septemberwochenende mit rund 200 Gästen und Helfern gut gefüllt. "Trotz Terminüberschneidung mit dem zeitgleich stattfindenden Ochsenfest freue ich mich, so viele Gäste zu unserer Hopfenernte begrüßen zu können. Besonders freue ich mich über die Anwesenheit der Bierköniginnen von 2016, 2018 und der amtierenden Veronika Ettstaller sowie der Uffenheimer Maienkönigin Carolin Lampe und der Frickenhäuser Weinprinzessin Lisa Lehritter", eröffnete Karl-Heinz Pritzl offiziell die Hopfenernte 2019. Neben den Stadthonoratioren Peter Juks und Rosa Behon, waren unter anderem Prof. Dr. Ralf Jahn (Hauptgeschäftsführer der IHK Würzburg-Schweinfurt), Bezirkstagspräsident Erwin Dotzel, Volkmar Halbleib (Abgeordneter des bayerischen Landtages) und der Bezirksrat Wolfgang Kuhl an den Reben zu finden. Glück hatte die Ochsenfurter Kauzen Bräu heuer erneut mit dem Wetter am Erntetag: Statt des lange angekündigten Regens zeigte sich die Sonne und milde, frühherbstliche Temperaturen begleiteten die Erntehelfer bis die letzte Hopfendolde gezupft war.

 

Flinke Hände, grüne Krone

"Viele Teilnehmer sind Wiederholungstäter und jedes Jahr mit von der Partie. Unsere Hopfenernte ist ein geselliges Beisammensein und schon viele private wie geschäftliche Kontakte wurden hier geknüpft", so Karl-Heinz Pritzl über die jährlich stattfindende Hopfenernte. Jahr für Jahr ist das Wettzupfen, bei dem Mannschaften mit sechs Teilnehmern oder Einzelzupfer gegeneinander antreten, Höhepunkt der Hopfenernte. Insgesamt zehn Minuten haben die Wettkämpfer um soviel Hopfendolden wie möglich in den von den Strängen zu lösen und in den Korb zu befördern. Rosa Behon, Hopfenkönigin 2018, schaffte es nicht ihren Titel und damit die Krone zu verteidigen. Mit insgesamt 960 Gramm gewann Wolfgang Kuhl den Wettbewerb überlegen, nun trägt er für ein Jahr den Titel "Hopfenkönig 2019".

 

Brauereichef Pritzl: "Eine tolle Leistung von Wolfgang Kuhl, der mit seinem Ergebnis weit vor allen anderen in diesem Jahr lag. Und das, obwohl die Dolden heuer deutlich kleiner waren als im letzten Jahr." Den Titel in der Mannschaftswertung konnte das Team Oxxstock mit 2560 Gramm verteidigen. Um zu beweisen, dass auch die Mitarbeiter der Kauzen Bräu Hopfen zupfen können, trat ein Team außer Konkurrenz an und erlangt mit 2280 Gramm mehr als einen Achtungserfolg. Brauereichef Karl-Heinz Pritzl zog nach der Veranstaltung ein durchweg positives Resümee: "Wetter, Stimmung und Ernte waren auch in diesem Jahr wirklich gut. Es wurden sieben Säcke Hopfen geerntet, die für rund 300 Hektoliter oder 3000 Kisten Jahrgangsbier mit Ochsenfurter Hopfen ausreichen. Gegen Ende Oktober wird das Bier im Handel verfügbar sein." Zu guter Letzt bedankte sich der Braureichef bei der "Streetbunny Crew" die nicht nur den ganzen Tag fleißig zupften, sondern auch bei Auf- und Abbau fleißig Hand anlegten und bei Elmar Marquardt der die Veranstaltung moderierte.

Wolfgang Kuhl ist Hopfenkönig 2019! In zehn Minuten zupfte er 960 Gramm Hopfendolden und ließ die Konkurrenz weit hinter sich. Zu den Gratulanten zählten Jacob Pritzl (li.), Juniorchef der Ochsenfurter Kauzen Bräu, Karl-Heinz Pritzl (re.) Brauereichef der Ochsenfurter Kauzen Bräu, Veronika Ettstaller (bayerische Bierkönigin) und der Enkel des Brauereichefs Julian Sauer

Von: PM/UM