Soziale Netzwerke

  

Anzeige

Blick zurück und in die Zukunft: Zufriedenheit bei Schrödl-Bau in Diespeck

19.02.2021

Das traditionsreiche Bauunternehmen Horst Schrödl GmbH & Co. KG blickt auf ein ereignisreiches und dennoch erfolgreiches Jahr 2020 zurück und setzt auch 2021 auf Qualität.


DIESPECK - Handwerk hat goldenen Boden. An der Gültigkeit dieser sprichwörtlichen Erkenntnis rüttelt auch die Corona-Pandemie nur eingeschränkt. Im Gegensatz zu vielen anderen Branchen zeigt sich die Bauwirtschaft auch in diesen außergewöhnlichen Zeiten robust.

 

Die Bauunternehmung Horst Schrödl GmbH & Co. KG aus dem mittelfränkischen Diespeck erfreute sich im vergangenen Jahr einer starken Nachfrage und auch im laufenden Jahr sind die Auftragsbücher bereits gut gefüllt. 2020 brachte dem Familienunternehmen aus dem Landkreis Neustadt a.d.Aisch-Bad Windsheim sogar ein Umsatzplus von etwa 5 Prozent gegenüber dem Vorjahr.

 

Die Herausforderungen liegen laut Inhaber Horst Schrödl definitiv nicht in der Kundenakquise, sondern bei der Gewinnung neuer Mitarbeiter und von Auszubildenden. Drei neue Fachkräfte stellte Schrödl im vergangenen Jahr ein, dazu einen Azubi, dessen Vater bereits im Unternehmen tätig ist. Das Team von aktuell 40 Mitarbeitern sucht weiterhin Zuwachs für die Arbeit auf den Baustellen, vom Vorarbeiter bis zum Baggerfahrer.

 

Mit der vorhandenen Manpower schafft die Baufirma etwa zehn schlüsselfertige Einfamilienhäuser pro Jahr, im vergangenen Jahr kamen dazu noch Mehrfamilienhäuser mit sechs bzw. acht Wohnungen sowie einige kleinere und mittelgroße Renovierungs- und Umbauaufträge. Dafür konnte Schrödl auch einige neue Partner für Trockenbau-, Fliesenleger- und Stukkateurarbeiten gewinnen. Obwohl schlüsselfertige Eigenheime das Kerngeschäft bedeuten, freut sich Horst Schrödl über jeden abgeschlossenen Auftrag. "Jedes Haus, aber auch jeder erfolgreiche Umbau ist ein Highlight", betont er.

 

Trotz Corona in der Erfolgsspur

Auch wenn sich die Pandemie nicht auf das Ergebnis auswirkte, beeinflusste sie die Arbeit und das Miteinander. Angesichts strikter Distanz- und Hygienevorschriften, die erhöhten Aufwand mit sich brachten, veränderte sich die Kommunikation und damit die Stimmung auf den Baustellen. Horst Schrödl mahnt, man solle wieder mehr Demut üben und darüber nachdenken, welche Rolle der Mensch auf der Erde eigentlich spielt.

 

Neu eingeführte Energiestandards, besonders hinsichtlich Vorschriften zur Wärmedämmung, brachten weitere Veränderungen für die Praxis, doch wurden auch diese in bewährter Qualität umgesetzt. Diese Qualität kennzeichnet laut Horst Schrödl die Arbeit seines Teams am besten und führt direkt zum vorrangigen Ziel: Zufriedene Bauherren, die von sich aus das Unternehmen weiterempfehlen.

 

Was im Corona-Jahr Nummer eins zu kurz kam, soll so bald wie möglich nachgeholt werden. Dazu zählen die Ehrung von zwei Mitarbeitern für zehnjährige Betriebstreue sowie die Verleihung des Goldenen Meisterbriefs an den Firmenchef für 35 Jahre Handwerksmeisterschaft. Nebenbei wurde Horst Schrödl 2020 für besondere Verdienste um die Gemeinde zum Ehrenbürger von Diespeck ernannt, nachdem er nach 30 Jahren aus dem Gemeinderat ausgeschieden ist. Die größte Freude des Jahres dürfte ihm allerdings die Geburt des zweiten Enkelkinds bereitet haben.

 

Auch im Jahr 2021 werden wieder einige Häuser in der Region die Handschrift der Firma Schrödl tragen. Für sein Unternehmen und sich selbst will Horst Schrödl Lehren aus 2020 ziehen und an einigen Stellschrauben drehen, dabei sich selbst immer mal hinterfragen, damit wieder etwas mehr Entspannung einkehrt.

 

Kurzporträt Schrödl Bau

Die heutige Bauunternehmung Schrödl Bau GmbH & Co. KG wurde im Jahr 1950 durch Leonhard Fischer gegründet. 1972 übernahm Johann Schrödl, Vater des jetzigen Betriebsinhabers, das Unternehmen. Seit 1995 führt Horst Schrödl die Geschäfte und beschäftigt derzeit 40 Mitarbeiter.

 

Zum vielseitigen Angebot des Diespecker Familienbetriebs gehören Maurer- und Betonarbeiten beim Rohbau. Daneben erstellt Schrödl-Bau schlüsselfertige Einfamilien- und Mehrfamilienhäuser – von der Planung bis zur Umsetzung. Renovierungs- und Umbauarbeiten gehören ebenso zum Leistungsspektrum wie Pflaster- und Plattenbelagsarbeiten.

 

Das Unternehmen Schrödl sieht die Vorzüge in der eigenen Unabhängigkeit sowie in der fachmännischen Abwicklung der Bauprojekte. Zwei wesentliche Kennzeichen der Unternehmensphilosophie – Nachhaltigkeit in der Bauweise und Leistungsstärke – äußern sich auf der Baustelle: Der Selbstanspruch der Firma lautet, hochwertige Bauausführung und innovative Lösungen zu marktgerechten Preisen zu bieten.

 

Auch die soziale Komponente spielt eine Rolle in der Unternehmensführung. Man möchte den eigenen Mitarbeitern gute Perspektiven bieten und setzt daher auf einen kooperativen Führungsstil. Die Geschäftsführung legt Wert auf einen partnerschaftlichen und respektvollen Umgang mit den Mitarbeitern. Dies gilt auch im Verhältnis zu Kunden, Lieferanten und anderen Zielgruppen.

 

Im Jahr 2001 erlangte Horst Schrödl erstmals das Zertifikat „Bauen mit Innungsqualität“ vom Bau e.V. Berlin, zuletzt erhielt man diese Auszeichnung 2016. Im Jahr 2011 erreichte man den 2. Platz beim Wettbewerb „Service Champion“.

Bildunterschrift: Bauunternehmer Horst Schrödl, Inhaber des Goldenen Meisterbriefs und Ehrenbürger der Gemeinde Diespeck. Bildnachweis: Matthias Schrödl

Von: S. Thomas/M. Spörl