Soziale Netzwerke

  

Anzeige

„Damit unsere Kinder aufrecht durchs Leben gehen“: Sparkasse Schweinfurt unterstützt Präventionsprogramm zur Rückengesundheit

14.02.2012

Schweinfurt / Gerolzhofen - Schüler können bereits ab der ersten Klasse verantwortungsvoll auf ihre Rückengesundheit achten. Laut wissenschaftlichen Studien klagt jeder zweite Schüler bereits über Rückenschmerzen. Der gemeinnützige Verein „Aktion Rückenwirbel e. V.“ betreibt deutschlandweit aktive Aufklärungsarbeit. Er motiviert Kinder, täglich mit vier ebenso einfachen wie effektiven Grundbewegungen – so genannten moving-Bewegungen – ihre Wirbelsäule fit und gesund zu halten. Der Zeitaufwand für dieses Rückentraining entspricht dem Aufwand des Zähneputzens: morgens und abends und immer wieder zwischendurch. Durch die sanfte und langsame Ausführung können die Bewegungen von Kindern und Lehrern gleichermaßen durchgeführt werden und bewirken auch bei bereits bestehenden Rückenschädigungen eine Verbesserung der Beschwerden.


Die von der Sparkasse Schweinfurt bereits im Jahr 2010 geförderte „Aktion Rückenwirbel“ wird nun in der Grundschule Gerolzhofen und weiteren sechs Grundschulen in Stadt und Landkreis Schweinfurt fortgeführt. Ergotherapeutin Silvia Blass, geschulte moving-Trainerin besucht für jeweils 20 Minuten die einzelnen Klassen und vermitteltet den Schülern, wie man bei minimalem Aufwand mit den vier moving-Bewegungen Rückenproblemen vorbeugen kann.

Die schulinterne Fortbildung für Lehrkräfte übernimmt Sabine Welsch, stellvertretende Landesleitung Süd des Vereins „Aktion Rückenwirbel“. Sie informiert über die Wirkungsweisen der moving-Bewegungen und trainiert praxisnah mit den Lehrern, um durch die Integration der täglichen Rückenprävention in den Unterricht einen nachhaltigen Effekt bei den Kindern zu erzielen.

Bei der Auftaktveranstaltung in der Grundschule Gerolzhofen sicherte Andreas Eisenhauer, Filialleiter der Sparkasse in Gerolzhofen, die Finanzierung der Schulungsmaßnahme für insgesamt 1.500 Kinder zu und wünschte für die Durchführung der „Rückenwirbel“-Aktion viel Erfolg.

Das Foto zeigt von links: Helmut Schmid (Schulleiter Grundschule Gerolzhofen), Sabine Welsch, Andreas Eisenhauer, Silvia Blass, Günter Hartlieb (Staatl. Schulamt Schweinfurt), Bürgermeister Josef Radler (Gemeinde Oberschwarzach), Brunhilde Lehmann (stv. Schulleiterin Grundschule Gerolzhofen).


Von: Michael Horling