Soziale Netzwerke

  

Anzeige

Das Backhaus Nahrstedt sammelte mal wieder bei seinen Kunden für die Schweinfurter Kindertafel

16.12.2011

Schweinfurt - Eisenach, Gotha, Suhl oder der Stammsitz in Meiningen sind die ganz starken Ecken des Backhauses Nahrstedt, das von Thüringen aus aber längst auch Fuß fasste in Schweinfurt mit den drei Fililalen am Roßmarkt, am Marktplatz und in der Stadtgalerie sowie einer weiteren in Sennfeld. Also engangiert sich das Unternehmen auch hier in der Region und unterstützt seit langer Zeit schon die Schweinfurter Kindertafel. Das limitierte Danksymbol hat der Kindertafel-Vorsitzende Stefan Labus bereits überreicht an das Backhaus Nahrstedt.


Nun schaute er zusammen mit seinem Kollegen Norbert Heinelt in der Stadtgalerie vorbei und bekam in der Filiale dort von Nahrstedt Teamleiterin Kerstin Scheder zum dritten Mal bereits vier prall gefüllten Dosen mit Geld überreicht. Bei den Kunden sammelte das Backhaus in allen Filialen im Lauf der Monate dieses Kleingeld. Um die 600 Euro kamen so schon zusammen. Labus schätzte, dass es diesmal um die 400 Euro sein könnten, mit denen die Kindertafel wieder leckere Frühstückspakete für hungrige Schüler der Stadt finanzieren kann. Mit Warentüten unterstützt das Backhaus Nahrstedt die Kindertafel zusätzlich schon seit deren Gründung und verkauft zudem Brotwaren günstiger an die Schweinfurter Kindertafel. "Das ist einer unserer besten Partner, bei dem wir uns eigentlich gar nicht genug bedanken können", sagt Stefan Labus.

Auf Bild: Stefan Labus (links) und Norbert Heinelt von der Schweinfurter Kindertafel zusammen mit Kerstin Scheder, Teamleiterin beim Backhaus Nahrstedt


Von: Michael Horling