Soziale Netzwerke

  

Anzeige

IHK-Finanzierungssprechtag und IHK-Fachseminar für Gründer und Infoabend in der IHK

05.09.2019

Top 1: Förderprogramme und Finanzierungswege; Top 2: Top vorbereitet für das Finanzamt; Top 3: „Zukunftsforum Handel: Tatort Kasse“


Top 1: Würzburg – Die IHK Würzburg-Schweinfurt bietet am 18. September 2019 von 09:00 bis 16:00 Uhr gemeinsam mit der LfA Förderbank Bayern einen Finanzierungssprechtag in der IHK-Geschäftsstelle in Schweinfurt an.

 

Unternehmer und Gründer erhalten in vertraulichen Einzelgesprächen mit Fördermittel- und Finanzierungsexperten der Wirtschaftskammer sowie der Förderbank kostenfrei und neutral Informationen zu allen öffentlichen Finanzierungs- und Förderprogrammen. Der Finanzierungssprechtag bietet Unterstützung, sowohl in der Gründungsphase, als auch bei der Unternehmensübernahme, einer geplanten Erweiterung oder Investition sowie in Krisenzeiten.

 

Zur Terminvergabe ist eine Anmeldung erforderlich.

 

Information/Anmeldung: Daniela Dusel, IHK, Tel. 0931 4194-296, E-Mail: daniela.dusel@wuerzburg.ihk.de oder unter www.wuerzburg.ihk.de/finanzierung

 

 

 

Top 2: Würzburg – Welche Bestandteile hat die Einnahmen-Überschuss-Rechnung? Was ist wichtig bei der Umsatzsteuer? Wie funktioniert eine ordentliche Buchhaltung? Im IHK-Fachseminar „Kein Buch mit sieben Siegeln“ am 25. September 2019 von 08:30 Uhr bis 13:30 Uhr in der IHK in Würzburg beantwortet Steuerberaterin Jutta Keß diese Fragen und zeigt, wie wichtig und einfach es ist, die Steuerunterlagen vorzubereiten.

Anmeldeschluss ist am 18. September 2019.

Information: Daniela Dusel IHK, Tel. 0931 4194-296, E-Mail: daniela.dusel@wuerzburg.ihk.de oder im Internet unter www.wuerzburg.ihk.de/erfolgswege.

 

 

Top 3: Würzburg – Die IHK Würzburg-Schweinfurt lädt zur Veranstaltung „Tatort Kasse“ aus der Reihe „Zukunftsforum Handel“, die am 25. September 2019 in der IHK-Hauptgeschäftsstelle in Würzburg stattfindet. Beginn ist um 18:00 Uhr.

 

Rund 3,75 Milliarden Euro Schaden für den deutschen Einzelhandel verursachten Ladendiebstähle im vergangenen Jahr. Der Großteil dieser Summe geht auf das Konto unehrlicher Kunden. Aber auch Lieferanten, Mitarbeiter oder Servicekräfte tragen zu dieser Statistik bei. Daneben schlagen auch typische Buchhaltungsfehler und organisatorische Mängel negativ auf die Bilanz. Im Rahmen der IHK-Veranstaltung sollen Betriebe zum Umgang mit Diebstahl, Unterschlagung, Falschgeld und Untreue sensibilisiert werden. Der Handelsberater Jörg Kirchhoff informiert über Inventurdifferenzen, Kriminaloberkommissar Markus Bursch der Kriminalpolizeilichen Beratungsstelle Würzburg zum Themenkomplex Einbruchschutz, Einbruch- und Überfallmeldeanlagen sowie Videoüberwachung. Christian Härtl von der Deutschen Bundesbank gibt Tipps, woran man Falschgeld erkennt.

 

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei. Die Teilnehmeranzahl ist begrenzt, eine Anmeldung erforderlich.

 

Anmeldung: events.wuerzburg.ihk.de/zukunftsforumhandel oder bei Jessica Philipp, IHK, Tel.: 0931 4194 342, E-Mail: jessica.philipp@wuerzburg.ihk.de


Von: SW. Thomas/M. Gränz - P. Volk