Soziale Netzwerke

  

Anzeige

Im Kernkraftwerk Grafenrheinfeld: Managementsysteme erfolgreich zertifiziert

03.02.2012

Grafenrheinfeld - Im Dezember letzten Jahres wurde im Kernkraftwerk Grafenrheinfeld ein Audit zur Zertifizierung des integrierten Managementsystems erfolgreich durchgeführt. Dabei wurde neben dem Qualitätsmanagementsystem (nach DIN EN ISO 9001) erstmalig auch das Arbeits- und Gesundheitsschutzmanagementsystem (nach BS OHSAS 18001) sowie das Umweltschutzmanagementsystem (nach DIN EN ISO 14001) einer Überprüfung unterzogen. Der Kraftwerksleiter Reinhold Scheuring nahm das Zertifi-kat diese Woche vom Gutachter entgegen.


Die Det Norske Veritas Zertifizierung- und Umweltgutachter GmbH erteilte dem Kraftwerk das Zertifikat und attestiert damit, dass das Kernkraftwerk ein integriertes Managementsystem etabliert hat, welches die vorgeschriebenen international aner-kannten Industrienormanforderungen erfüllt. Besonders positiv hervorgehoben wurde das zielgruppengerichtete Aus- und Weiterbildungskonzept des Kraftwerks.

Bereits im Jahr 2009 erfolgte im KKG die erfolgreiche Erstzertifizierung des Quali-tätsmanagementsystems (nach DIN EN ISO 9001) durch den unabhängigen Gutachter, der den hohen Standard des Qualitätsmanagementsystems nach internationaler Norm bestätigte. Zur Aufrechterhaltung des Zertifikates sind jährliche Überwachungsaudits und alle drei Jahre eine Re-Zertifizierung erforderlich. Ziel ist es, in Zukunft alle drei Managementsysteme (Qualität-, Arbeits- und Gesundheitsschutz sowie Umwelt-schutz) kombiniert zu auditieren und überwachen zu lassen.

Über das positive Gesamtergebnis und die Erteilung des Zertifikats zeigte sich der Technische Leiter des Kernkraftwerks, Reinhold Scheuring, hoch erfreut: „Hervorzu-heben ist insbesondere eine Anzahl an positiven Aspekten, die die Gutachter während ihrer Überprüfung in unserer Anlage festgestellt haben.

Abschließend betonte Reinhold Scheuring dass das integrierte Managementsystem des Kernkraftwerks Grafenrheinfeld auch zukünftig regelmäßig einer unabhängigen Be-wertung unterzogen werden soll, nur so könne der hohe Sicherheits- und Qualitäts-standard auch weiterhin sichergestellt werden.

Die KKG-Zertifizierungscrew von links nach rechts: Schaub, Hubert; Gätzner, Felix; Schnepf, Thomas; Sättler, Dennis; Seidler, Steffen; Scheuring, Reinhold (Technische Leiter KKG); Lang, Werner; Schwartling, Stephan.


Von: Michael Horling