Soziale Netzwerke

  

Anzeige

Mehr Wissen für den notwendigen Wettbewerbsvorsprung von ZF Aftermarket in Schweinfurt

22.10.2020

9 Ausbilder des Bereichs Kfz-Technik besuchten den ZF-Standort Schweinfurt - Mit praxis- und zukunftsorientierten Schulungsinhalten fit für den Wettbewerb


ZF Aftermarket am Standort Schweinfurt ist stets Anziehungspunkt für die Branche. Hier werden regelmäßig Internationale Geschäftspartner und deutsche Werkstätten geschult. Mit einem ausgefeilten Hygiene- und Sicherheitskonzept bietet ZF Aftermarket nun wieder praxisorientierte und informative Produktschulungen direkt in seiner Werkstatt vor Ort am Fahrzeug an. So wurden aktuell neun Ausbilder des Zentralverbandes Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe e.V. (ZDK) im Bereich Antrieb- und Fahrwerkstechnik geschult.

 

Der Zentralverbandes Deutsches Kraftfahrzeuggewerbes e.V. (ZDK) vertritt die berufsständischen Interessen von 36 600 Kfz-Meisterbetrieben. Die Experten von ZF Aftermarket machten neun seiner Ausbilder mit zukunftsorientierten Inhalten fit für die Werkstatt der Zukunft. Alternative Antriebskonzepte, autonomes Fahren, Digitalisierung und Vernetzung werden den Werkstattalltag stark verändern. Als Hersteller der dazugehörigen Produkte in Erstausrüsterqualität verfügt ZF über Wissen aus erster Hand. Die Division Aftermarket des führenden Automobilzulieferers ist in die Entwicklung der Mobilität von morgen eingebunden und leitet daraus die passende Agenda für die Zukunft des Aftermarkets ab. So kann sie beispielsweise mit praxisorientierten Trainings ihren Kunden eine langfristig bessere Wettbewerbsfähigkeit ermöglichen.

 

Zum einen umfasste das viertägige Training für die ZDK-Vertreter detaillierte Informationen zu Kupplungs- und Betätigungssystemen sowie Zweimassenschwungrädern. Des Weiteren wurde den Teilnehmer ein umfassendes Wissen im Bereich Stoßdämpfer und Fahrwerkskomponenten vermittelt. Dabei wurde der Praxisbezug durch den Besuch der Werkstatt und einen Testaufbau am Stoßdämpferprüfgerät hergestellt. Das Training kombinierte Praxis und Theorie in idealer Weise, berücksichtigen die Erfahrungen aus der täglichen Werkstattarbeit und stellen nicht das einzelne Teil, sondern das jeweilige Anwendungssystem in den Mittelpunkt. Abschließend wurden die Teilnehmer mit dem Aufbau und der Funktion von Doppelkupplungsgetrieben vertraut gemacht.

Bildunterschrift: ZF Experte vermittelt den Teilnehmern tiefgreifendes Wissen im Bereich Stoßdämpfer und Fahrwerkskomponenten direkt am Exponat.

Von: S. Thomas/J. Seufert