Soziale Netzwerke

  

Anzeige

Warum das Handwerk Weihnachten versüßt

17.12.2010

Unterfranken - In vielen Bäckereien und Konditoreien in ganz Deutschland läuft die Produktion von Weihnachtsleckereien auf Hochtouren. Handwerker arbeiten bereits seit Monten mit viel Liebe zum Detail an der Herstellung von Stollen, Lebkuchen und Plätzchen. Aus den Bäckereien und Konditoreien in ganz Unterfranken strömt der Duft von süßem Weihnachten. Stollen, Lebkuchen und Plätzchen dürfen auf keinem festlich gedeckten Adventstisch fehlen.


Alleine in Unterfranken sorgen 398 Bäckereien und 68 Konditoreien dafür, dass genügend Naschwerk vorhanden ist. Auf die drei unterfränkischen Regionen aufgeteilt bedeutet das: In der Region bayerischer Untermain (Stadt Aschaffenburg, Landkreise Aschaffenburg und Miltenberg) backen und stellen 111 Bäckereien und 21 Konditoreien Weihnachtgebäck her. In der Region Würzburg (Stadt Würzburg, Landkreise Würzburg, Kitzingen und Main-Spessart) sind es 136 Bäckereien und 26 Konditoreien, in der Region Main-Rhön (Stadt Schweinfurt,  Landkreise Schweinfurt, Bad Kissingen, Haßberge und Rhön-Grabfeld) sorgen 151 Bäcker und 21 Konditoren für unser aller leibliches Wohl.

Die genüssliche Seite des Handwerks ist dank der unterfränkischen Handwerksbetriebe in der Weihnachtszeit besonders süß.

Foto: Handwerkskammer


Von: Michael Horling