Soziale Netzwerke

  

Anzeige

Weinleseeröffnung 2019 in Franken

06.09.2019

Ministerpräsident Dr. Söder und Landwirtschaftsministerin Kaniber eröffneten Weinlese Weinbaupräsident Steinmann erwartet Weinjahrgang von sehr guter Qualität Trockenheit macht Bewässerung und Wasserspeicher in Franken notwendig


(Thüngersheim). Am Donnerstag, den 05. September 2019, eröffneten der Bayerische Ministerpräsident Dr. Markus Söder und die Bayerische Landwirtschaftsministerin Michaela Kaniber im Thüngersheimer Scharlachberg (Landkreis Würzburg) offiziell die Weinlese 2019 in Franken. Gemeinsam mit der Fränkischen Weinkönigin Carolin Meyer und dem Präsidenten des Fränkischen Weinbauverbands, Artur Steinmann, ernteten sie die ersten Silvaner-Trauben.

 

„Auch das Jahr 2019 war geprägt von Trockenheit und stellte die fränkischen Winzerinnen und Winzer vor viele Herausforderungen“, fasste Weinbaupräsident Artur Steinmann das Weinjahr zusammen. Durch die milden Temperaturen in den Wintermonaten kam es zu einem frühen Austrieb der Weinreben. Die erwarteten Auswirkungen des heißen Sommers 2018, in dem die Rebstöcke unter Trockenstress litten, blieben weitgehend aus, sodass das Wachstum der Reben zügig vonstattenging. Frostschäden während der Eisheiligen brachten für einzelne Gebiete Ernteeinbußen. Durch die knappen Bodenwasservorräte und die geringen Niederschläge litten die Reben noch früher als im Vorjahr an Wassermangel und eine Bewässerung der Rebanlagen war notwendig. „Dies zeigt, wie wichtig Wasserspeicher für die fränkischen Winzer sind. Die laut Prognosen zunehmenden Niederschläge in den Wintermonaten können so währen der heißen und trockenen Sommermonate für eine effiziente und sparsame Bewässerung der Reben genutzt werden“, informierte Steinmann. Im Juli kam es durch die starke Sonneneinstrahlung und Hitze zu Schäden durch Sonnenbrand bei einzelnen Rebsorten. Der Reifebeginn des Silvaners konnte am 13.08.2019 festgestellt werden. Etwa zwei Tage früher als der langjährige Mittelwert von 1971 bis 2000.

 

Erwartungsvoll blickt Steinmann auf den Herbst: „Die fränkischen Winzer waren 2019 gefordert, schnell auf das Wetter einzugehen und haben das hervorragend gemeistert. Wir haben unsere Hausaufgaben gemacht und erwarten zum derzeitigen Zeitpunkt eine Ernte mit sehr guter Qualität.“ Nach den derzeitigen Wetterprognosen werde die Weinlese in Franken über den gesamten September hinweg andauern.

 

Auch im Anschluss blieb das Thema Anpassung an den Klimawandel aktuell: Der Präsident der Bayerischen Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau (LWG), Dr. Hermann Kolesch, stellte bei einer Führung über die Steillage im Thüngersheimer Scharlachberg das Forschungsprojekt ‚Weinbau 2025‘ vor. Das Gesamtkonzept zur Förderung und Erhaltung der Biodiversität im Weinberg beinhaltet unter anderem Blühstreifen, Steinriegel und Insekten- und Fledermausquartiere sowie Maßnahmen zur gezielten und sparsamen Bewässerung der Weinreben durch moderne Technik.

 

Weitere Fotos der Eröffnung der Weinlese in Franken finden Sie auf www.frankenwein-aktuell.de und senden wir Ihnen gerne zu.

Bild 1: Fränkische Weinkönigin Carolin Meyer, Bayerischer Ministerpräsident Dr. Markus Söder und Landwirtschaftsministerin Michaela Kaniber (v. l. n. r.) ernten im Thüngersheimer Scharlachberg die ersten Silvaner-Trauben. XXX Bild 2: Weinbaupräsident Artur Steinmann, Landwirtschaftsministerin Michaela Kaniber, Bayerischer Ministerpräsident Dr. Markus Söder und Fränkische Weinkönigin Carolin Meyer (v. l. n. r.) präsentieren die ersten Trauben. (Fotos: Rudi Merkl)

Von: S. Thomas/M. Bock