Soziale Netzwerke

  

Anzeige

Auszubildende von Audi aus Ingolstadt zum 40. Mal zu Gast bei BASF in Würzburg

Würzburg.Dieses Treffen hat Tradition: Vor 40 Jahren kamen angehende Audi-Lackierer zum ersten Mal zu Besuch in den Unternehmensbereich Coatings von BASF in Würzburg. "Die Idee", so erläutert Maria Wehner, Leiterin der Kundenlabore VW-Gruppe, "entstand dadurch, dass wir den Auszubildenden zeigen wollten, wie und wo eigentlich die Produkte hergestellt werden, mit denen sie arbeiten." Was verbirgt sich hinter BASF Coatings, wie entstehen die Farbtrends und weitere Fragen sollten im Mittelpunkt des Austauschs vor Ort stehen. Gleichzeitig sollten die angehenden Lackiererinnen und Lackierer aber auch die Möglichkeit haben, Ansprechpartner von BASF persönlich kennenzulernen und so einen direkten Kontakt aufzubauen.

 

Begrüßt wurden die Gäste von Dr. Lucia Königsmann, Werkleiterin von BASF in Würzburg. "Es hat mir viel Freude gemacht, die Begeisterung der jungen Leute zu erleben. Sie waren sehr daran interessiert, was wir hier machen und wie unsere Produkte entstehen." Beim anschließenden Rundgang über das Werkgelände gab Ernst Schneider, Qualitätsmanagement bei BASF in Würzburg, Einblicke in die Produktion und den Laborbereich, aber auch die Anwendungstechnik. Dort können die Lackierprozesse der Kunden, wie beispielsweise Audi, von BASF mittels eines Lackierroboters nachgestellt werden.

 

Alfons Dintner, Vorsitzender der Geschäftsleitung von Audi Mexiko und bereits Teilnehmer beim 25. Treffen vor 15 Jahren, sagte abschließend: "Ich finde es toll wenn eine so langjährige Beziehung so interessant bleibt und weiterhin gut gepflegt wird."

 

Über den Unternehmensbereich Coatings der BASF

Der Unternehmensbereich Coatings von BASF verfügt über eine globale Expertise in der Entwicklung, Produktion und Vermarktung innovativer Fahrzeug- und Autoreparaturlacke, Bautenanstrichmittel sowie angewandter Oberflächentechnik von Metall-, Plastik- und Glassubstraten für zahlreiche Industrien. Abgerundet wird das Portfolio durch das "Innovation Beyond Paint"-Programm, welches auf die Entwicklung neuer Märkte und Geschäftsmodelle abzielt. Wir schaffen zukunftsweisende Lösungen und fördern Innovation, Design und neue Anwendungsmöglichkeiten, um die Bedürfnisse unserer Partner weltweit zu erfüllen. Unsere Kunden profitieren von unseren Fachkenntnissen und den Ressourcen interdisziplinärer, global arbeitender Teams in Europa, Nordamerika, Südamerika und Asien-Pazifik. Im Jahr 2017 erzielte der Unternehmensbereich Coatings weltweit einen Umsatz von rund 3,97 Milliarden €.

 

Solutions beyond your imagination - Coatings by BASF. Mehr über den Unternehmensbereich Coatings von BASF und dessen Produkte finden Sie im Internet unter <link http: www.basf-coatings.com>www.basf-coatings.com.

 

Über BASF

BASF steht für Chemie, die verbindet - für eine nachhaltige Zukunft. Wir verbinden wirtschaftlichen Erfolg mit dem Schutz der Umwelt und gesellschaftlicher Verantwortung. Mehr als 115.000 Mitarbeiter arbeiten in der BASF-Gruppe daran, zum Erfolg unserer Kunden aus nahezu allen Branchen und in fast allen Ländern der Welt beizutragen. Unser Portfolio haben wir in den Segmenten Chemicals, Performance Products, Functional Materials & Solutions, Agricultural Solutions und Oil & Gas zusammengefasst. BASF erzielte 2017 weltweit einen Umsatz von 64,5 Milliarden €. BASF ist börsennotiert in Frankfurt (BAS), London (BFA) und Zürich (BAS).

 

Weitere Informationen unter <link http: www.basf.com>www.basf.com.

 

Auszubildende von Audi aus Ingolstadt zum 40. Mal zu Gast bei BASF in Würzburg Foto: Norbert Schmelz, Würzburg