Soziale Netzwerke

  

Anzeige

Beste Rhöner Hausmacher Leberwurst kommt aus Bischofsheim

Wettbewerb um die beste grobe Rhöner Hausmacher Leberwurst beweist hohe handwerkliche Qualität des heimischen Metzgerhandwerks

Kopf-an-Kopf-Rennen auf höchstem Niveau

Voll des Lobes war die Jury, die beim 9. Rhöner Wurstmarkt wieder eine ausgewählte Wurstsorte im Rahmen eines Wettbewerbs unter den heimischen Metzgern prämierte. Es galt die beste grobe Rhöner Hausmacher Leberwurst zu küren. Die Metzger machten es den Fachleuten nicht leicht. Zwölf Proben wurden eingereicht.

 

„Die Metzger haben erneut eine sehr gute Qualität gezeigt“, sagte Michael Geier, Leiter des Biosphärenreservats Bayerische Rhön, bei der Preisverleihung vor dem Rathaus in Ostheim v. d. Rhön.

 

Die Jury hatte sich lange Zeit genommen, um eine faire Bewertung zu erstellen. Das Gremium bestand aus Klaus Kurz, Küchenmeister aus Bad Kissingen, Hans-Werner Bunz von Slow Food Hohenlohe-Tauber-Main-Franken und Werner Braun, stellv. Landesinnungsmeister des Metzgerhandwerkes in Bayern.

 

Besonders gefragt war die Rhöner Leberwurst, die zur Prämierung auf dem 9. Rhöner Wurstmarkt anstand. Stattliche zwölf Proben wurden eingereicht. Die Goldmedaille der Fachjury errang die Metzgerei Gutermuth aus Bischofsheim a. d. Rhön. Silber ging an die Bio-Landmetzgerei Kleinhenz aus Oberleichtersbach, Bronze an den Direktvermarkter Schmitt aus Oberweißenbrunn, ebenfalls ein Biobetrieb. Neben der Fachjury durfte auch das Publikum am Stand von Slow Food Hohenlohe Tauber Main-Franken die Leberwurstauswahl bewerten. Spannenderweise ging wie im Jahr 2016 die Metzgerei Unger aus Wetzhausen als Sieger hervor. Für den Familienbetrieb in dritter Generation bedeutete die Anerkennung einen großen Motivationsschub.

 

Aufgrund der überaus positiven Resonanz der Rhöner Metzger mit erfreulich vielen Wettbewerbsbeiträgen ist auch beim nächsten Rhöner Wurstmarkt im Jahr 2020 eine Wurstprämierung geplant. Informationen und Bilder unter www.rhoener-wurstmarkt.de

Bild 1: Für die beste grobe Rhöner Hausmacher Leberwurst vergab die Jury auf dem 9. Rhö-ner Wurstmarkt die Preise. Von links vorne: Bürgermeister Ulrich Waldsachs,

Marion Gutermuth, Metzgerei Gutermuth, Bischofsheim, Dr. Silvia Kleinhenz, Metzgerei Kleinhenz, Oberleichtersbach, Jonas Schmitt, Direktvermarkter Schmitt, Oberweißenbrunn, Michael Geier, Biosphärenreservat Rhön und Susanne Orf, Kommunalunternehmen Tourismus und Marketing Ostheim v. d. Rhön. Hinten: Küchenmeister Klaus Kurz, Jochen Leyh, Verein für Stadtmarketing Ostheim e.V., Anton Koob, Innungsobermeister, Joachim Schmitt, Direktvermarkter Schmitt, Oberweißenbrunn.___Bild 2: Die beste Leberwurst des 9. Rhöner Wurstmarkts gibt es laut Publikum bei der Metzgerei Unter in Wetzhausen. Metzgermeister Bernd Unger (re) freute sich sehr, dass er bei der Verkostung am Slow Food Stand schon zum zweiten Mal die Herzen der Wurstmarkt-Besucher gewonnen hat. Von links: Bürgermeister Ulrich Waldsachs, Weinprinzessin Annika Kuchenbrod (Hammelburg), Michael Geier, Biosphärenreservat Rhön und Slow Food Mitglied. Fotos: Tonya Schulz