Soziale Netzwerke

  

Anzeige

Blaurock liefert wieder Fenster in die Karibik

Grund des ungewöhnlichen Karibikauftrags war Hurricane „Irma“, der im Herbst 2017 mit Spitzengeschwindigkeiten bis zu 350 Stundenkilometern über die Karibikinsel Anguilla zog. Ein bisher noch nie gemessener Rekordwert. Irma verwüstete große Teile der Insel. Alles lag in Trümmern, die vor zehn Jahren eingebauten Spezialfenster aus der Rhön in einem Teil der Ferienanlage jedoch hielten dem Monstersturm stand. Die Spezialanfertigung von Blaurock wurde beim ersten Auftrag in Orlando/USA dem sog. Hurricane-Test erfolgreich unterzogen. Da die Spezialkonstruktionen aus Salz nun auch den „Live-Test“ bestanden haben, setzen die Hotelmanager auch weiterhin auf Qualität „made in Salz“. Blaurock produziert seit über 50 Jahren am Standort Salz. Das Ausbildungsunternehmen beschäftigt rund 50 Mitarbeiter*innen. www.blaurock.de

Und wieder eine Fuhre Fenster für die Karibik: Fensterhersteller Blaurock aus Salz hat bei wildem Winterwetter wieder rund 150 Hurricane sichere Fenster für die Karibik verladen. Die sturmfesten Fenster „made in Salz“ sind allerdings nicht für die Ferienanlage auf Anguilla bestimmt, die seit längerem auf die hohe Qualität von Blaurock setzen. Die neue Fensterproduktion erfolgte im Auftrag privater Villen in der Nachbarschaft der Hotelanlage. „Qualität spricht sich eben herum, auch in der Karibik“, so Geschäftsführer Reichert zufrieden. Die nächste Fensterladung Richtung Anguilla erfolgt bereits Mitte Februar. INFO: www.blaurock.de Foto: Jeremy White XXX So sehen die Hurricane sicheren Fenster von Blaurock eingebaut in die Ferienanlage auf Anguilla aus. Foto Rainer Reichert