Soziale Netzwerke

  

Anzeige

Der Jeromir geht, der SennShop kommt

Lebenshilfe eröffnet neuen Verkaufsladen in der Werkstatt Sennfeld und schließt deshalb Ladengeschäft am Marktplatz

Positive Veränderungen stehen zum Ende des Jahres an: Der Jeromir am Schweinfurter Marktplatz zieht unter neuem Namen in die Werkstatt Sennfeld ein. Seit 35 Jahren bietet der Verkaufsladen der Lebenshilfe Schweinfurt an wechselnden Standorten in der Stadt seinen Kunden hochwertige Holzspielwaren und Wohnaccessoires an. Viele davon entstehen in den Werkstätten für behinderte Menschen der Lebenshilfe Schweinfurt oder in anderen anerkannten Werkstätten.

 

Aufgrund zunehmender Online-Anfragen und Bestellungen sind nun die Bündelung des Versands und ein zentrales Lager notwendig geworden. Zusätzlich soll der Laden in der Werkstatt Sennfeld längere Öffnungszeiten haben. So erläuterte Günter Scheuring, Leiter der Sennfelder Lebenshilfe-Werkstatt und verantwortlich für den Jeromir, kürzlich die Gründe für die Verlagerung des Ladens.

 

„Zusätzliche Arbeitsplätze entstehen“, so Scheuring weiter, „denn wir starten mit einem neuen Verkaufskonzept.“ Das heißt „SennShop“ und ist ein Ladengeschäft auf dem Sennfelder Werkstattgelände in der Gottlieb-Daimler-Straße 3 mit dazugehörigem Onlineshop. Im SennShop will sich die Werkstatt zunächst auf ihre eigenen und auf die Produkte aus anderen Werkstätten der Lebenshilfe Schweinfurt konzentrieren. Dazu gehören unter anderem Gesellschafts-, Geschicklichkeits- und Lernspiele für Jung und Alt, Metallophone, Vasen, Windlichter und diverse Dekoartikel, wie Holzherzen in unterschiedlichen Größen. Alle Produkte versieht die Werkstatt Sennfeld auf Wunsch übrigens auch mit einer individuellen Lasergravur oder bedruckt sie mit Digitaldruck nach Kundenvorgaben. „Handwerklich gut verarbeitete, mit Liebe gefertigte, personalisierbare Produkte aus heimischen Rohstoffen, die man sonst nirgends findet“, fasste Scheuring das Konzept des SennShops zusammen. Der wird zudem komplett barrierefrei sein, ist gut mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar und bietet ausreichend Parkplätze auf dem Werkstattgelände.

 

Starten sollen der SennShop und das dazugehörige Online-Portal im Spätsommer. Bis dahin verspricht Scheuring noch die eine oder andere attraktive Rabattaktion für den Jeromir. Dieser ist bis auf Weiteres mit geänderten Öffnungszeiten mittwochs bis freitags von 10 bis 18 Uhr für seine Kunden da.

Der Jeromir verabschiedet sich: Ende dieses Jahres schließt der Verkaufsladen der Lebenshilfe Schweinfurt am Marktplatz. (Foto: Reto Glemser)---Auf ihrem Betriebsgelände startet die Sennfelder Lebenshilfe-Werkstatt mit dem „SennShop“ ab Spätsommer einen neuen Verkaufsladen. (Foto: Günter Scheuring)