Soziale Netzwerke

  

Anzeige

Fahrplanwechsel im Bahnland Bayern: Was ändert sich im Fahrplanjahr 2019?

München: Am 9. Dezember werden in der gesamten EU die Fahrpläne umgestellt. Im Bahnland Bayern gibt es im Fahrplanjahr 2019 etliche Verbesserungen, wie die Bayerische Eisenbahngesellschaft (BEG) heute bekannt gab, die den Regional- und S-Bahnverkehr im Auftrag des Freistaats plant, finanziert und kontrolliert. Besonders gilt das für Fahrgäste aus Ostbayern: Die BEG bestellt ab 9. Dezember die erste umsteigefreie Zugverbindung aus Niederbayern und der Oberpfalz zum Münchner Flughafen.

 

Unterfranken

Auf den bislang von DB Regio bedienten Strecken Aschaffenburg - Darmstadt - Wiesbaden und Frankfurt - Hanau - Aschaffenburg - Laufach übernimmt die Hessische Landesbahn den Verkehr, die das Wettbewerbsprojekt Südhessen-Untermain für sich entscheiden konnte. Zum Einsatz kommen fabrikneue elektrische Niederflurtriebwagen vom Typ Coradia Continental. Die Züge sind barrierefrei, klimatisiert und mit kostenfreiem W-LAN ausgestattet. Mit der Betriebsaufnahme wird auch das Fahrplanangebot verbessert. Auf der Strecke Aschaffenburg - Darmstadt - Wiesbaden wird der tägliche Stundentakt eingeführt und der Abendverkehr an allen Wochentagen ausgeweitet.

 

Im Regionalbahnverkehr zwischen Würzburg und Lauda wird das Angebot montags bis freitags zu einem Stundentakt verdichtet. Ab Dezember 2021 soll im Zuge des Wettbewerbsprojektes "Mainfranken" auf dieser Linie auch am Wochenende ein stündliches Angebot eingeführt werden. Damit ab Ende 2019 auch die Züge im Expressverkehr von Würzburg über Heilbronn nach Stuttgart stündlich verkehren können, muss der Wittighauser Tunnel im kommenden Jahr saniert werden. Deshalb besteht zwischen Januar und August2019 ein Schienenersatzverkehr zwischen Kirchheim und Lauda. Im Zuge der Streckensperrrung wird die Station Gaubüttelbrunn barrierefrei ausgebaut.

 

An den Stationen Kleinheubach, Schweinfurt Hbf, Weilbach und Wörtham Main wird die Herstellung der Barrierefreiheit abgeschlossen. Der barrierefreie Ausbau am Würzburger Hauptbahnhof und in Ebenhausen wird fortgesetzt. In Dettingen, Miltenberg und Kahl Kopp/Heide ist für 2019 der Beginn des barrierefreien Ausbaus vorgesehen.

Foto: BEG