Soziale Netzwerke

  

Anzeige

Feinstes aus Rhöner Wurstküchen

Am 13./14. Oktober 2018 findet in Ostheim v. d Rhön der 9. Rhöner Wurstmarkt statt

Einzigartige deutsche Feinschmeckermesse für handwerklich erzeugte Wurst- und Schinkenspezialitäten / Einzigartige Openair-Feinschmeckermesse für 20.000 Besucher

Warum soll ich Wurst vom Metzger kaufen und nicht vom Discounter? Besucher des 9. Rhöner Wurstmarkts werden am 13. und 14. Oktober überzeugende Antworten finden. Dafür sorgen 50 Genusshandwerker aus der bayerischen, hessischen und thüringischen Rhön. Unter dem Motto „Entdecken.Schmecken.Genießen“ lädt der Luftkurort Ostheim vor der Rhön Gäste der Openair-Feinschmeckermesse zu Verkostungen von Wurst und Schinken mit ihren Begleitern ein.

 

Zwei Tage lang dreht sich von 10 bis 18 Uhr alles um regional erzeugte Spezialitäten aus dem Naturpark und UNESCO-Biosphärenreservat Rhön. Zu verkosten gibt es traditionsreiche Hausmacher Produkte ebenso wie innovative Variationen. Besucher schlemmen sich entlang der malerischen Marktstraße an den hübsch geschmückten Infohäuschen durch Hunderte von Wurstsorten vom Bauernschinken und Rhön.Beef über Salami, Rot- und Weißgelegten bis zu Wacholderschinken und Zwetschgenbames.

 

Ein besonderes Augenmerk liegt auf dem Ostheimer Leberkäs, einer leckeren Terrine, die es in die Slow Food Arche des guten Geschmacks geschafft hat. Weiterhin steht in die-sem Jahr die Rhöner Leberwurst auf dem Prüfstand. Eine Jury wird die beste Leberwurst des 9. Rhöner Wurstmarkts küren und am Sonntag um 11.00 Uhr bekanntgeben.

 

Die Bratwurst wird sicherlich auch bei der neunten Auflage des Rhöner Wurstmarkts ein Publikumsliebling sein. Ob Original Coburger Rostbratwürste, Kartoffel- und Lammbratwurst und XXL Wildbratwurst: Es duftet und brutzelt an fast jedem Stand. Kredenzt wird nicht nur die Bratwurst, sondern ganze Gerichte wie z. B. Rhön.Beef Rinderroulade, Leberknödelsuppe oder Gulasch stehen auf dem Speiseplan.

 

Neben den Spezialitäten von Rind, Schwein, Kalb, Lamm und Wild lassen Bäcker, Brauer, Brenner und Direktvermarkter mit ihren ebenfalls ausschließlich handwerklich erzeugten Produkten das Wasser im Mund zusammenlaufen. Da gibt es ein Bier ebenso wie ein gutes Glas Saaletaler Wein oder einen Rhöner Edel- Obstbrand oder Säfte und Biolimonaden, Bauernbrot und Ploatz-Blechkuchen.

 

„Ziel des Rhöner Wurstmarkts ist es, den Verbraucher zu sensibilisieren“, betont Michael Geier, Initiator des besonderen Marktes. In deutschlandweit einzigartiger Konzeption lädt der frisch gekürte „Genussort Bayern“ in lockerer Festatmosphäre ein, die Vorteile regionaler Handwerksspezialitäten zu entdecken. Besetzt werden die 50 einheitlichen Marktstände nach strengen Kriterien von Vertretern des Naturparks und UNESCO-Biosphärenreservats Rhön, von Slow Food Hohenlohe-Tauber-Main-Franken und der Metzgerinnung Rhön-Grabfeld. „Wer Wurst und Schinken von einem leidenschaftlichen Metzgermeister verkostet, wird nie wieder nach Industrieprodukten greifen“, ist Geier überzeugt.

 

Flankierend zur Ausstellung lockt im Rathaus eine Wurstschauküche. Dort zeigen Metzgermeister wie ein Truthahn tranchiert oder ein Spanferkel ausgebeint wird. Nebenan lädt der Fränkische Weinbauverband zur Weinprobe mit Wurstspezialitäten ein und das Slow Food Team bittet zur Publikumsverkostung der Hausmacher Leberwurst mit Verleihung des Publikumspreises am Sonntagnachmittag. Die in Ostheim v.d. Rhön beheimatete BIONA-DE lädt Besucher an beiden Wurstmarkt-Tagen zu Betriebsbesichtigungen ein (Voranmeldung am Stand) und zeigt auch so ein Vorzeigeprodukt für BIO-Qualität.

 

Schirmherr ist in diesem Jahr Hans Peter Wollseifer, Präsident des Zentralverbands des Deutschen Handwerks (ZDH). Eröffnet wird der 9. Rhöner Wurstmarkt am Samstag, 13. Oktober 2018, um 11 Uhr mit dem traditionellen „Wurstanschnitt“.

 

Der Eintritt zum 9. Rhöner Wurstmarkt kostet 3 € pro Person für 1 Tag, für beide Tage 5 €, Kinder bis 14 Jahre sind frei. Mehr unter www.rhoener-wurstmarkt.de sowie auf Facebook.

 

Info: Tourist-Info Ostheim v.d. Rhön, Tel. 09777 18 50, tourismus@ostheim.de, www.ostheimrhoen.de.

 

Informationen zur Rhön: Rhön GmbH - Gesellschaft für Tourismus und Markenmanage-ment, Rhönstraße 97, 97772 Wildflecken-Oberbach, Tel: +49 9749 9122-0, www.rhoen.de

 

INFO: Der 9. Rhöner Wurstmarkt in Ostheim v. d. Rhön ist am 13. und 14. Oktober von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Kirchenburgführungen, Museen und ein verkaufsoffener Sonntag ergänzen das familienfreundliche Pro-gramm. Mit Mainfrankenbahn, Main-Spessart-Express und Erfurter Bahn ist eine umweltfreundliche Anreise möglich. Der Eintritt kostet 3 € pro Person für 1 Tag, für beide Tage 5 €, Kinder bis 14 Jahre sind <link>frei.

 

Hintergrund: Die Wurst in der Rhön Was der Käse für Holland, ist die Wurst für die Rhön. Seit jeher ist die Rhön, im Dreiländereck Bayern – Hessen – Thüringen gelegen, ein Paradies für Wurst- und Schinkenliebhaber. Auf den großzügigen Weiden des im Mittelalter abgeholzten Mittelgebirges haben viele Schafe und Rinder Platz. Und zu jedem landwirtschaftlichen Betrieb gehörte früher das eigene Schwein.

 

Die Landwirtschaft ist bis heute ein wichtiger Erwerbszweig und mit der Hausschlachtung werden nach wie vor die Speisekammern vieler Familien preiswert gefüllt. Denn im ehemaligen Grenzgebiet auf den kargen Rhöner Böden musste sparsam gewirtschaftet werden. Und so haben die Rhöner aus der Not eine Tugend gemacht und eine faszinierende Vielfalt und Qualität an Wurstspezialitäten hervorgebracht, die bis heute gepflegt wird.

 

Deutschlandweite Bekanntheit hat beispielsweise der Ostheimer Leberkäs durch die Aufnahme in die Arche des guten Geschmacks von Slow Food Deutschland erlangt. Viele Rhöner Metzger erringen Jahr für Jahr bundesweite hochdotierte Auszeichnungen und zählen zu den besten Metzgern Deutschlands. Ziel des alle zwei Jahre stattfindenden Rhöner Wurstmarkts ist es, die Rhöner Wurst-Kultur weiter zu pflegen und auch der Fast-Food-Generation schmackhaft zu machen.

Bild 1: Auf in die neunte Runde: Das Team des Rhöner Wurstmarkts steht in den Startlöchern. Am 13. und 14. Oktober ist der Luftkurort Ostheim Schauplatz für DIE Feinschmeckermesse für handwerklich erzeugte Wurst- und Schinkenspezialitäten. Federführend bei der Organisation sind (von links) Metzgermeister Anton Koob, Innungsobermeister Rhön-Grabfeld, Joachim Leyh, Verein für Stadtmarketing Ostheim, Melanie Schmitt, Tourist-Info, Stadtrat Steffen Malzer, Catharina Clas, Tourist-Info, Michael Geier, Biosphärenreservat Rhön, Bürgermeister Ulrich Waldsachs, Anne Marie Drescher und Metzgermeister Johannes Dietz, beide Wurstmarkt-Arbeitskreis.___Bild 2: Zugreifen heißt es auch beim 9. Rhöner Wurstmarkt am 13. und 14.Oktober 2018 in Ostheim v. d. Rhön.___Bild 3: Mit Musik schmeckt die Wurst noch besser. Beim Rhöner Wurstmarkt spielen wieder zahlreiche Kapellen und Stimmungsbands auf. Fotos Tonya Schulz___Bild 4: Das Rhöner Metzgerhandwerk begeistert beim 9. Rhöner Wurstmarkt am 13. und 14. Oktober mit einer Fülle an handwerklich erzeugten Wurst- und Schinkenspezialitäten.___ Bild 5: Voller Vorfreude auf den 9. Rhöner Wurstmarkt am 13. und 14. Oktober sind die Metzgermeister (von links) Johannes Dietz, Andreas Ortlepp und Anton Koob. Fotos: Christine Schikora___Bild 6: Die Marktstraße des Luftkurorts Ostheim v. d. Rhön verwandelt sich am 13. und 14. Oktober zum neunten Mal in eine Schlemmermeile für handwerklich hochwertige Spezialitäten.___Bild 7: Zugreifen erlaubt: Beim Rhöner Wurstmarkt am 13./14. Oktober lautet das Motto „Entde-cken.Schmecken.Genießen“. Fotos: Stefanie Wüst