Soziale Netzwerke

  

Anzeige

Forschende des FHWS-Instituts IDEE gewinnen Best-Video Award bei internationaler RobotikKonferenz

 

Wie Mensch, Roboter und Assistenzsystem zusammenarbeiten können

WÜRZBURG/SCHWEINFURT - Wissenschaftliche Ergebnisse optimal präsentieren: Das Institut Digital Engineering an der Hochschule für angewandte Wissenschaften Würzburg-Schweinfurt kann es. Im Projekt InKoMo (Interaktive, kollaborative Montage komplexer Bauteile), das von der Bayerischen Forschungsstiftung gefördert wird, erforschen die Professoren Dr. Tobias Kaupp und Dr. Jan Schmitt sowie die Masterstudierenden Andreas Hillenbrand und Philipp Kranz, wie Mensch, Roboter und Assistenzsysteme in der Montage möglichst gut zusammenarbeiten können. An einem intelligenten Arbeitsplatz versucht das IDEE-Team (Institut Digital Engineering), Mensch und Roboter gemeinsam komplexe Bauteile montieren zu lassen und diesen Vorgang zusätzlich durch ein interaktives Projektionssystem als Assistent zu unterstützen. Dies hilft einerseits, Montagefehler zu vermeiden, und andererseits erhöht es die Sicherheit der Zusammenarbeit z.B. durch Einblendungen des aktuellen Arbeitsbereichs des Roboters.

 

„Neben der Publikation der Projektergebnisse als wissenschaftliches Paper auf der IEEE-Konferenz Human-RobotInteraction (Institute of Electrical and Electronics Engineers) entstand zusätzlich ein Projektvideo, das maßgeblich durch die Motivation unserer Studierenden im Projekt vorangetrieben wurde“, freut sich Projektleiter Prof. Kaupp. Dieses Video erhielt den Best Video Award auf der internationalen Konferenz. „Wir freuen uns sehr über den Preis! Dies zeigt, dass es uns gelungen ist, die wissenschaftlichen Ergebnisse nicht nur als Paper, sondern auch in bewegten Bildern erfolgreich zu präsentieren, was für unsere digitale Zeit enorm wichtig ist!“, ergänzt Institutsleiter Prof. Dr. Jan Schmitt.

 

Das Projekt InKoMo (Interaktive, kollaborative Montage komplexer Bauteile) wird gefördert von der Bayerischen Forschungsstiftung (AZ-1401-19).

 

Zur Projektseite und dem Gewinnervideo (<link www.fhws.de forschung institute idee projekte inkomo>

www.fhws.de/forschung/institute/idee/projekte/inkomo/

)

 

Zum Hintergrund:

Die Konferenz Human-Robot-Interaction (HRI) ist eine weltweit führende Robotik-Konferenz, die von der ACM (Association for Computing Machinery) und dem Institut of Electrical and Electronics Engineers (IEEE) gemeinsam ausgerichtet wird. In diesem Jahr fand die Konferenz virtuell und nicht, wie ursprünglich geplant in Boulder, Colorado (USA) statt.

Das Institut Digital Engineering an der FHWS erhielt die Auszeichnung „Best Video Award. (Fotos: Best Video Award)