Soziale Netzwerke

  

Anzeige

Handwerkammer verleiht Silberne Siegel

Hohe Auszeichnung für erfolgreiche Junghandwerker

Sie gehören zu den besten Junghandwerkern Deutschlands: Am Donnerstag, 1. Februar 2018, ehrte die Handwerkskammer für Unterfranken die unterfränkischen Bundessieger im Leistungswettbewerb des Deutschen Handwerks. Sie hatten sich 2017 gegen Berufskollegen aus dem gesamten Bundesgebiet durchgesetzt. Als Anerkennung für ihre Leistung und ihren Erfolg erhielten sie das Silberne Siegel der Handwerkskammer für Unterfranken.

 

Martin Merget, Uhrmacher aus Karlstein, Diana Reuter, Elektronikerin für Energie- und Gebäudetechnik aus Hammelburg, und Angelina Knjazev, Fachverkäuferin im Lebensmittelhandwerk mit Schwerpunkt Konditorei aus Würzburg, sind die drei unterfränkischen Bundessieger 2017. Im Leistungswettbewerb des Deutschen Handwerks setzten sie sich durch Fachwissen und praktisches Können gegen Berufskollegen aus dem gesamten Bundesgebiet durch. Diese Leistung würdigte Walter Heußlein, Präsident der Handwerkskammer für Unterfranken, bei einer Feierstunde am vergangenen Donnerstag, 1. Februar 2018, in Würzburg: „Unsere Landes- und Bundessieger im Leistungswettbewerb sind wahre Vorbilder. Weil sie zeigen, was mit einer Ausbildung im Handwerk möglich ist.“

 

Der Handwerkskammer-Präsident ehrte gemeinsam mit Hauptgeschäftsführer Ludwig Paul die erfolgreichen Junghandwerker mit dem Silbernen Siegel. Im Rahmen der Feierstunde sprachen die Handwerkskammer-Vertreter auch den Ausbildungsbetrieben ihre Anerkennung aus. „Unsere Betriebe in Unterfranken leisten Großartiges für die Ausbildung und sichern sich so einen hochqualifizierten Nachwuchs“, betonte Handwerkskammer-Präsident Walter Heußlein.

 

Leistungswettbewerb des Deutschen Handwerks – Die Fakten

Am Leistungswettbewerb des Deutschen Handwerks nehmen jedes Jahr rund 3.000 Junghandwerkerinnen und Junghandwerker teil. Parallel findet der Gestaltungswettbewerb „Die gute Form im Handwerk – Handwerker gestalten“ statt, der Ästhetik und Kreativität in der Ausbildung in den Mittelpunkt stellt. Beide Wettbewerbe zeigen die Leistungsstärke der dualen Ausbildung im Handwerk und sollen das Ansehen von Handwerksleistungen in der Öffentlichkeit stärken sowie für das Handwerk werben.

Ehrung für erfolgreiche unterfränkische Bundessieger (v. l.): Dieter Ehrenfels, Vizepräsident der Handwerkskammer für Unterfranken, Ludwig Paul, Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer für Unterfranken, Angelina Knjazev, Fachverkäuferin im Lebensmittelhandwerk – Schwerpunkt Konditorei Angelina Knjazev (3. Bundessiegerin), Diana Reuter, Elektronikerin für Energie- und Gebäudetechnik (2. Bundessiegerin), Martin Merget, Uhrmacher (1. Bundessieger), Michael Bissert, Vizepräsident der Handwerkskammer für Unterfranken, sowie Handwerkskammer-Präsident Walter Heußlein. Foto: Nadine Heß