Soziale Netzwerke

  

Anzeige

IHK-Auszubildende spenden

1.500 Euro für die Würzburger Tafel

Würzburg - Die Auszubildenden der IHK Würzburg-Schweinfurt überreichten am 24.01.2018 zusammen mit dem stellvertretenden IHK-Hauptgeschäftsführer Max-Martin W. Deinhard einen Spendenscheck in Höhe von 1.500 Euro an die Würzburger Tafel e. V.. Die Spende der Auszubildenden setzt sich zusammen aus dem Erlös der IHK-Weihnachtstombola und den Einnahmen, die die Azubis im Rahmen einiger internen Verkaufsaktionen erzielt hatten. Zeitgleich mit der Scheckübergabe halfen die IHK-Azubis einen Tag lang in der Würzburger Tafel mit und gewannen so einen Einblick in den Arbeitsalltag der Einrichtung. Die Würzburger Tafel e.V. wurde 1999 gegründet und ist Mitglied im Bundesverband DEUTSCHE TAFEL e.V. Inzwischen ist die Anzahl der Mitglieder auf über 200 angewachsen.

(von links): Max-Martin W. Deinhard (stellvertretender IHK-Hauptgeschäftsführer), Sebastian Winkel (IHK-Auszubildender), Marcel Günther (IHK-Auszubildender), Pascal Lautenbach (IHK-Auszubildender), Stefanie Büttner (IHK-Auszubildende), Luisa Fischer (IHK-Auszubildende), Ekkehard Messow (stellvertretender Vorsitzender der Würzburger Tafel e.V.) und Jonas Trips (IHK-Auszubildender) bei der Scheckübergabe. Foto: Daniel Waidelich, TV Mainfranken.